Anziehendes, Kind & Kegel
Kommentare 3

Mode inspiriert von Mummy Mag

Mummy Mag Paper Shooting

Was passiert, wenn man sich darauf einlässt, komplett von jemand anderem eingekleidet zu werden? Und die Kinder gleich mit? Und wie fühlt man sich, wenn ganz viele Fotos von einem gemacht werden, aber man nicht mal zwischendurch gucken kann, weil eine analoge Kamera zum Einsatz kam? Ich sage es euch: Es ist komisch, macht aber echt viel Spaß.

Die, die am letzten Samstag Vormittag nach einem gemeinsamen Frühstück eine große Tasche voller Kleidung, Schuhen und Accessoires leerten und alles auf unserem Bett im Schlafzimmer ausbreiteten, waren Camilla, Janine und Saskia von Mummy Mag. Als wir das Shooting für die zweite Ausgabe des Mummy Mag Paper besprachen, sagte ich noch mit einem Grinsen: „Ich zieh alles an, was ihr mitbringt!“, war mir aber wirklich nicht sicher, was auf mich zukommen würde.
Das Mummy Mag Paper ist das Magazin zum Mummy Mag Blog. Die zweite Ausgabe erscheint voraussichtlich im Mai.

Und was kam bei diesem modischen Experiment heraus? Ich kann noch nicht die Fotos vom Shooting zeigen, sondern hier nur zwei Bilder vom Making Of, aber die Auswahl, die die Mädels getroffen hatten, war wirklich genau nach meinem Geschmack. Sogar die Kinder zogen freiwillig die mitgebrachten Kleidungstücke an – und das will schon etwas heißen! Wer ebenfalls nach Kindermode für Frühling und Sommer stöbern will, kann das zum Beispiel hier bei Fashion ID tun, woher ich auch alle Produktbilder stammen, die ich hier verwendet habe. Dort gibt es Kindermode ab Größe 92 und die Damenjeans, in die ich mich direkt beim Shooting verliebt habe, gleich mit dazu.

Mode inspiriert von Mummy Mag

Kind 2.0 fühlte sich im Jeanskleid und goldfarbenen Sneakers sehr wohl, kombinierte aber ganz geschickt noch die eigenen Leggings, Socken und einen pinkfarbenen Gürtel dazu. Kind 1.0 trug ein gestreiftes Langarmshirt, ein Halstuch und die dunkelblauen Chinos gekrempelt, so dass ein näherer Blick offenbarte, dass sogar die Socken gestreift waren. Die Sneakers von Nike allerdings waren einfach nur schwarz. Und echt coooool, wie Kind 1.0 anmerkte.

Und ich habe mich wie gesagt spontan in meine Jeans, die Pedal Pusher Dark Blue Denim von CLOSED verliebt. Hätte mir jemand gesagt, ich würde mit 37 Jahren noch mal Jeans mit hoher Taille tragen, die ganz im Stil der 80er geschnitten sind, hätte ich ihn ausgelacht. Aber die Kombination mit einem gestreiften Oberteil – derzeit am liebsten noch ein Stilloberteil von Boob Design – finde ich gelungen. Über die Stillmode von Boob, habe ich ja schon hier gelobhudelt.

Ich durfte mich für das Styling in professionelle Hände mit Produkten von AVEDA begeben und könnte mich echt daran gewöhnen. Kind 3.0 interessierte es wenig, was da mit mir passierte. Sie schlief auf meinem Schoß ein. Mein Tipp für alle Brünetten ist übrigens ein orange-roter Lippenstift. So eine tolle Farbe lenkt nämlich auch zuverlässig von eventuell vorhandenen Augenringen ab!

Ach, ich bin echt gespannt auf das neue Mummy Mag Paper. Folgt am besten Mummy Mag auf Facebook, um es nicht zu verpassen.

3 Kommentare

  1. Die Bilder sind super schön geworden und du siehst echt klasse aus! <3

    P.S.: Die AVEDA Produkte verwende ich auch selber und bin sehr zufrieden damit… ;)

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  2. Liebe Sophie,

    ihr 4 seid ganz wunderbar, ich freue mich schon sehr, Euch morgen endlich wieder zu sehen!
    Umarmung Nina & bestimmt feuchten Schmatzer von Friedrich (oder Haare ziehen, mal sehen)

    • Hallo Nina,

      danke für deine lieben Worte. Wahrscheinlich geht Friedrich in manchen Dingen mit dir einfach durch eine harte Schule, damit die Zeit danach (oder die mit einem 2. Kind) umso entspannter wird.

      Liebe Grüße, Sophie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.