Reisen mit Kindern, Schöne Familienhotels
Kommentare 15

25hours: Die coolste Koje für Kinder in Hamburgs Hafencity

Ein Reisebus mit Kindern sollte Hotels empfehlen, in denen sich Kinder UND Eltern wohl fühlen.

Eigentlich hätte die Überschrift auch lauten können: „25hours Hotel Hamburg Hafencity – eine Liebeserklärung in Bildern„. Höchste Zeit, dass ich dieses Hotel hier einmal vorstelle. Ich behaupte keck, dass es in der HafenCity von Hamburg wahrscheinlich kein cooleres Hotel für Familien gibt.

Kleiner Tipp: Natürlich gibt noch weitere tolle kinderfreundliche Hotels in Hamburg. Die, in denen ich selbst schon mit meiner Familie war und wirklich empfehlen kann, habe ich in meinem Blogartikel „Mit besten Empfehlungen: Familienfreundliche Hotels Hamburg“ zusammengefasst. 

Was ist am 25hours Hotel Hafencity so toll für Kinder?

Vom Zimmer aus hat man den perfekten Blick auf die riesigen Kreuzfahrtschiffe, die vor Anker gehen. In der Lobby stehen Bobbycar und Laufrad bereit, um damit durch durchs Hotel zu flitzen und für die ganz Kleinen gibt es einen voll ausgestatteten Wickeltisch mit Windeln, Feuchttüchern und allem, was man braucht.

Das 25hours Hotel Hamburg Hafencity von außen

Ausblick aus dem Zimmer des Hotels 25hours Hamburg Hafencity

Von außen ist das Hotel wenig spektakulär, sondern reiht sich optisch passend in die übrige Bebauung ein. Aber wer will schon das Hotel von außen anschauen, wenn man aus dem Hotel heraus so viel sehen kann? Um die Ecke im Grasbrookpark kann sich der Nachwuchs auf dem nagelneuen Schatzinsel-Spielplatz mit Plansche austoben. Zur Speicherstadt mit Miniaturwunderland und anderen Attraktionen sind es auch nur wenige Gehminuten.

Ein Blick aus dem Fenster des 25hours Hotel Hamburg Hafencity ist für Kinder besonders spannend

Grasbrookpark: Unbedingtes Muss mit Kindern in der Hafencity ist der Spielplatz mit Plansche

Kein Spielzimmer, aber trotzdem viel Freiräume für Familien.

Schon in der Lobby dieses 25hours Hotels ist das Thema Hafen den Kindern sofort klar. Wer die 25hours Hotels kennt, weiß, dass jedes Hotel ein anderes Motto und damit eine andere Einrichtung hat. Hier in Hamburgs Hafencity wurde im Erdgeschoss ein Schiffscontainer zum Besprechungsraum umgebaut, es gibt überall Kisten, Bojen und überhaupt jede Menge Details zu bestaunen. Viel Platz zum Lümmeln gibt es im ersten Obergeschoss. Ein bisschen wie das Wohnzimmer einer Hipster-WG sieht es hier aus.

Das Wohnzimmer im 1. Stock des 25hours Hotel Hamburg Hafencity

Zum Loungebereich gehört auch eine Terrasse zur Gartenseite des Hotels. Dahinter gibt es einen kleinen Sandkasten, der eigentlich zum Mietergarten der angrenzenden Häuser gehört. Aber wenn gelegentlich ein Kind aus dem Hotel hier buddelt, stört das niemanden.

Das Wohnzimmer im 1. Stock des 25hours Hotel Hamburg Hafencity

Lesen? Chatten? Daddeln? Oder einfach nur ein bisschen entspannen? Hier geht alles. Kind 2.0 dreht ein paar Runden auf dem Laufrad, das den Hotelgästen zur Verfügung steht. Das Rutschauto muss unten in der Lobby bleiben. Das ist etwas für Babys, erklärt sie mir. Für die großen Gäste gehören kostenfreie MINI und Leihfahrräder zum Hotel. Der große Bruder entdeckt nur ein paar Minuten später die Spielkonsole in der Nische rechts.

Mama huscht durchs Bild, Kind 2.0 dreht eine Runde mit dem Laufrad

Wohl überflüssig zu erwähnen, dass es überall im Haus WLAN für die Gäste gibt, oder? Ob man sogar in der Hafensauna im obersten Stockwerk eine gute WLAN Verbindung hat, kann ich leider nicht sagen. Die haben wir nicht besucht, sondern sind am Abend fast gleichzeitig mit den Kindern in die Betten gefallen.

Die Zimmer im 25hours Hotel Hamburg Hafencity, sogar für Großfamilien

Im 25hours Hafencity gibt es 5 verschiedene Zimmertypen und die begehrtesten sind natürlich die mit Blick auf den Passagierkai, an dem immer mal wieder wirklich tolle Kreuzfahrtschiffe zu sehen sind. Ich kann nur empfehlen, frühzeitig anzufragen, wenn man einen bestimmten Zimmertyp mit Blick zum Wasser haben will. Kinder bis 7 Jahre sind im Bett der Eltern übrigens kostenfrei. Es gibt auf Anfrage Babybetten und Zustellbetten.

Eigentlich eine gemütliche Ecke im Zimmer des 25hours Hotel Hafencity: Man kommt nur mit drei Kindern selten dazu, sie zu nutzen.

Für Familien lassen sich im 25hours Hotel Hamburg Hafencity einige Zimmer auch miteinander verbinden.

Super gemütlich: Das Stockbettzimmer im 25hours Hotel Hamburg Hafencity

Für große Familien lassen sich die coolen Stockbettzimmer des Hotels mit einem Kapitänszimmer verbinden. In den Stockbett-Kojen besteht leider keine Möglichkeit für Kinder- oder Extrabetten. Das Stockbettzimmer ist aber nach der Meinung meiner Kinder das coolste Zimmer im ganzen Hotel. Die Stockbetten sind mit 1,20 m Breite übrigens mehr als geräumig. Fast war ich ein bisschen neidisch auf das Zimmer meiner Kinder.

Zum Frühstück gibt's im 25hours Hotel Hamburg Hafencity Grießbrei

Das Frühstücksbuffet im 25hours Hafencity wird mit 16 Euro pro Person extra berechnet. Kinder bis 6 Jahre frühstücken gratis, Kinder bis 12 Jahre zahlen den halben Frühstückspreis. Mein geliebter Latte Macchiato und andere Kaffeespezialitäten sind im Preis mit inbegriffen. Umwerfend lecker sind das Bircher Müsli und der warme Grießbrei. Franzbrötchen, Rührei, gebratener Speck und Lachs stehen dem aber auch in nichts nach.

Ein Highlight im 25hours Hotel Hamburg Hafencity ist das Frühstücksbuffet

Mein Tipp für Familien: Erst ein morgendlicher Spaziergang durch die Hafencity und ein paar Turnübungen auf dem Spielplatz im Grasbrookpark machen. Wasser und Obst für Sportler stehen in der Lobby bereit. Erst danach geht ihr mit Bärenhunger zum Frühstücksbuffet und ihr werdet bis zum Nachmittag satt sein.

Ein Herz für Jogging-Fans im 25hours Hotel Hamburg Hafencity

Sehenswertes und Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe des Hotels

Sind wir ehrlich: Kinder haben keine Lust, lange Strecken zu laufen. Trotzdem will man in Hamburg als Familie etwas erleben. In unmittelbarer Nähe des 25hours Hotel in der Hamburger Hafencity lohnen sich folgende Ziele zu Fuß mit Kindern:

  • Spielplatz im Grasbrookpark mit Plansche (300 Meter)
  • Marco Polo Terrassen und ein Spaziergang zur Elbphilharmonie (ca. 1,2 km)
  • Internationales Maritimes Museum Hamburg (450 Meter)
  • Miniaturwunderland oder Hamburg Dungeon (1 km)

Wer mehr von den Hamburger Sehenswürdigkeiten sehen will, hat ebenfalls mit der Wahl dieses Hotels so ziemlich alles richtig gemacht. Fast direkt vor der Haustür kann man tolle Touren mit Bus und Fähre starten, die nicht einmal etwas extra kosten, wenn man sowieso eine Tageskarte für Hamburg hat.

  • Mit einem Ticket für öffentliche Verkehrsmittel rauf auf die Hafenfähren Hamburgs! Ab Anleger Elbphilharmonie mit der Linie 72 bis Landungsbrücken. Dann weiter mit der Linie 62 bis Övengönne oder sogar Finkenwerder.
  • Die Buslinie 111 macht eine richtige kleine Stadtrundfahrt durch Hamburg von der Hafencity bis nach Altona. Auf der Strecke dieser „Sightseeing-Linie“ liegen ganze 16 Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten Hamburgs – vom Michel bis zur Reeperbahn. Die Haltestelle Osakaallee liegt direkt neben dem Hotel.
  • Auch die Linie A der bekannten roten Doppeldecker-Busse führt direkt am Hotel vorbei. Einsteigen kann man am Haltepunkt Marco Polo Terrassen und die Tickets kauft man direkt vorab an der Hotelrezeption.

Zur Elbphilharmonie sind es über die Marco Polo Terrassen nur ein paar Minuten Fußweg.

Mit den Hafenfähren von Hamburg ist man schnell und günstig an den Elbstrand. Und Spaß macht es für Kinder obendrein.

Wer noch mehr Reisetipps für Hamburg mit der ganzen Familie sucht, schaut am besten mal bei Pinterest vorbei. Dort habe ich zusammen mit anderen Bloggern eine Sammlung mit Tipps für Hamburg mit Kindern zusammen gestellt.

Zuletzt: Ein Warnhinweis für das 25hours Hotel Hafencity

Die Zimmer sind zweifelsohne sehr cool. Einen kleinen, nicht ganz ernst gemeinten Warnhinweis habe ich jedoch: Die Tapete könnte einige Fragen aufwerfen. Kind 2.0 entdeckte Sailor Moon an der Wand, Kind 1.0 kicherte über die Dame ohne BH. Mein Versuch, sie zu bedecken war sinnlos, denn sie lächelte uns in einer größeren Version im Bad noch einmal an. Infos zu den Motiven gibt es übrigens im Logbuch, das in jedem Zimmer liegt.

Hoppla! Manches auf der Tapete des 25hours Hotel Hamburg Hafencity ist nicht ganz jugendfreii

Das 25hours Hotel Hamburg Hafencity gehört definitiv zu meinen Empfehlungen für familienfreundliche Hotels in Hamburg. Frühzeitiges Reservieren ist zu empfehlen, da die größeren Zimmer und die Zimmer mit Hafenblick mitunter schnell ausgebucht sind.

25hours Hotel Hamburg HafenCity
Überseeallee 5
20457 Hamburg
Homepage

Dieser Beitrag ist Teil meines Familienreiseblogs. Für meine Reisen arbeite ich auch mit touristischen Partnern zusammen. Hier erfährst du mehr über mich als Reisebloggerin und meine Reiseartikel.  

15 Kommentare

  1. Karen sagt

    Liebe Sophie!
    Danke für die tolle Empfehlung und Deinen Bericht. Das Hotel werde ich mir definitiv merken.
    Viele Grüße, Karen

  2. Heidi Weiss Cuxhaven sagt

    Ein kinderfreundliches Hotel mit einem super Spielplatz, praktisch vor der Eingangstür, was will der Reisende mit Kindern mehr?

  3. diecux sagt

    Kinder willkommen, sie sind unsere Zukunft!
    Gut, dass es solche Hotels gibt. Und dann noch der Spielplatz vor der Tür…

  4. Das klingt doch gut. Werden wir uns sicher beim nächsten Abstecher in die alte Heimat einmal näher ansehen…

  5. Wir machen sehr gerne Städtereisen mit den Kindern – wenn wir das nächste Mal in Hamburg sind werden wir definitiv dieses Hotel buchen! :-) Vielen Dank für diesen tollen Tipp!!

    LG,

    Patricia

    • Sehr gern geschehen, ich freue mich immer, wenn ich gute Tipps geben kann, besonders, wenn die Hotels eben dem Namen nach nicht sofort als Familienhotel bzw. familientaugliches Hotel erkennbar sind.

      Liebe Grüße, Sophie!

  6. Vielen Dank für den schönen Artikel, ich hatte schon mehrfach gehört, wie toll das Hotel sein soll.
    Ich habe jetzt für drei Monate jedes Wochenende bei der Buchung eingegeben und es waren (angeblich*) nie Zimmer verfügbar – habt ihr übers Internet gebucht oder per Telefon?

    *2 Erwachsene ging…

    Viele Grüße,
    Juli

    • Liebe Juli,

      danke für das Kompliment. Ich kann dir absolut empfehlen – nicht für für das 25hours, sondern für jedes Hotel – immer anzurufen, wenn du mit Kindern ein Zimmer haben willst. Du kannst dann direkt deine Wünsche klären, die mit Kindern ja ganz unterschiedlich sein können, je nachdem wie alt sie sind.

      Ich drücke die Daumen, dass noch ein schönes Zimmer für euch frei ist!

      LG Sophie

      • Das haben wir auch gemacht, so konnte ich noch einige offene Fragen klären. Auch bei den Kinderbetten gibt es ja ganz unterschiedliche Wünsche.

  7. Hi Sophie,
    ich bin auch ein großer Fan von diesem Hotel. Leider schien bei uns die Sonne nicht so schön wie bei dir. Ein Grund mal wieder nach Hamburg zu fahren.
    Liebst Britta

    • Liebe Britta,

      ja, ich erinnere mich. Aber nun weißt du wenigstens, dass es das schönste „Schietwetter“ in Hamburg gibt und nirgendwo sonst. ;-)

      LG Sophie

  8. Wir probieren das Hotel jetzt mal aus. Danke für den ausführlichen Tipp. Das klingt alles sehr schön. Hoffentlich klappt es mit dem Hafenblick (den konnte man uns nämlich nicht zusagen).

  9. Tanja sagt

    Hab gerade für Anfang Januar gebucht. Bin total gespannt.
    Man riet mir allerdings am Telefon von dem Stockbettzimmer für unsere Konstilation (2 Erwachsene und ein Kind 3,5 Jahre) ab. Die Zimmer mit den Etagen-Kojen haben nur 21m². Das würde zu dritt wahrscheinlich etwas eng. Haben uns jetzt für eine „XL-Koje“ mit King-Size-Bett (Zimmergröße 40m²) und verbindlich gebuchtem Hafenblick entschieden. Da können wir dann direkt alle drei im großen Bett schlafen und kuscheln.

    • Hallo Tanja,

      die Kojen mit den Stockbetten sind cool, aber tatsächlich etwas eng, wenn man noch ein Baby- bzw. Kinderreichen reinstellen will. Aber wenn sie noch ein Zimmer mit Hafenblick für euch hatten, dann wird das bestimmt echt toll! Einfach die Gardinen ganz zur Seite ziehen und den Blick genießen.

      LG Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.