Kinderzimmer, Schöner shoppen, Wohnen
Kommentare 14

Monpetit Kinderzimmer: Ökologische Kindermöbel aus Frankreich

Monpetit Kinderzimmer

Viel zu lange habe ich schon keinen schönen Online-Shop mehr vorgestellt. Dabei ist „Monpetit Kinderzimmer“ ein ganz besonderer Shop mit schönen und nachhaltigen Kindermöbeln aus Frankreich.

Für alle, die auf der Suche nach gut aussehenden und gut durchdachten Babybetten und Kinderbetten sind, lohnt sich ein Besuch auf www.monpetit-kinderzimmer.de besonders. Und das schreibe ich nicht nur, weil dieser Online-Shop hier in Berlin, quasi einen Steinwurf von mir entfernt, seinen Firmensitz hat. Vielleicht habe ich mich auch ein bisschen in das Babynest „Hibou“ verguckt.

Ich war ganz begeistert, im Shop auch stapelbare Kinderbetten in so vielen Farben entdeckt zu haben. Solche stapelbaren Betten habe ich zum ersten Mal im Fusion Hotel Prag gesehen. So wird dort aus einem Doppelzimmer ganz schnell ein Familienzimmer. Großartig auch für zu Hause, wenn kleine Übernachtungsgäste kommen.

Stapelbare Kinderbetten in vielen Farben von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Aber jetzt zum Interview…

Wer bist du und wofür bist du bei „Monpetit Kinderzimmer“ zuständig? 

Ich bin Maurice, einer der Gründer von monpetit-kinderzimmer.de. Mit meinem Studienfreund Jean-Baptiste, sind wir Anfang 2014 aus Frankreich nach Berlin gezogen, um einen Onlineshop für ökologische Kindermöbel aus Frankreich zu gründen.

Maurice von Glasenapp und Jean-Baptiste Artu sind die Geschäftsführer von Mondpetit Kinderzimmer

Maurice von Glasenapp und Jean-Baptiste Artu sind die Geschäftsführer von Monpetit Kinderzimmer und haben für das Interview extra im schönen Volkspark Friedrichshain dieses Foto aufgenommen

Das Projekt haben wir zusammen aufgebaut, somit kennen wir uns gleichermaßen in allen Bereichen des Shops aus. Angefangen bei der Auswahl unserer Artikel, bis hin zur Suche unserer Partner. Da meine Muttersprache Deutsch ist, kümmere ich mich mehr um die Kundenbetreuung, das Marketing und die Betriebswirtschaft – während sich Jean Baptiste eher mit der Trendanalyse befasst und mit unseren französischen Herstellern zusammenarbeitet. Desweiteren ist er als Grafiker für das Design und die Wartung unserer Webseite zuständig.

Wer sollte unbedingt mal bei euch reinklicken? Für wen ist „monpetit Kinderzimmer“ also wie gemacht?

Im Prinzip jeder, der umweltfreundliche Kindermöbel europäischen Ursprungs, zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht. Bei der Herstellung unserer Möbel wird streng auf einen ökologischen Ansatz geachtet. Wir erfüllen alle Standards der deutschen Rechtsvorschrift zum Schutz von Kindern und Umwelt – somit garantieren wir schadstofffreie Einrichtungen, die gesundheitlich völlig unbedenklich für den Nachwuchs sind. Unser verwendetes Holz stammt aus bewirtschafteten Wäldern –  nachhaltiges Massivholz, was ausschließlich aus der Forstwirtschaft kommt. Kein Baum wird gefällt, ohne dass dafür ein neuer gepflanzt wird. Die CO2-Emissionen sind deshalb so minimal, da wir der direkte Link zum Hersteller sind. Keinerlei Spuren von Blei oder Lösungsmitteln, alle Möbel werden mit unbedenklichen Wasserfarben lackiert.

Und wer jetzt denkt, dass wir zwar auf öko achten, aber dafür gähnend langweilige Möbel haben, der wird ziemlich überrascht sein. Im übrigen lohnt sich ein Reinklicken bei uns immer, da wir uns regelmäßig Preisaktionen oder Verlosungen einfallen lassen und so oft es geht die Rabattkorken knallen lassen!

Welche Produkte habt ihr und was kann man bei euch finden, das man woanders vielleicht bisher vermisst hat?

Bei uns findet man ökologische Möbel aus Frankreich, für Babys, Kinder und Jugendliche. Unsere Kollektionen gibt es in Deutschland nur auf unserer Webseite. Ein entscheidender Aspekt unseres Konzeptes, ist die absolute Exklusivität unserer Artikel im deutschsprachigen Raum.

Wir unterscheiden uns nicht nur durch die Qualität und den ökologischen Ansatz unserer Produkte, sondern auch durch einzigartiges, französisches Design und Modelle, die es in Deutschland vor uns noch nicht gab – beispielsweise Babybetten mit durchsichtigen Seitenteilen und spielerischen Formen, wie beim Kinderbett „Nuage“ oder beim Babybett „Iris“.

Des weiteren haben wir in unsrer Auswahl sowohl extravagante Modelle, wie z.B unsere süßen Hüttenbetten, als auch schlichte, zeitlose Designs – abgerundete Formen in sanften Tönen oder kräftige, muntere Farben mit klaren Linien.

Hier ein Tipp von mir: Schaut euch mal das Hüttenbett Swam an. Die Idee mit dem abnehmbaren Hausteil ist doch genial, oder? Erst benutzt man das niedrige Bett separat und erweitert es später zum halbhohen Hüttenbett. 

Weißes Hüttenbett Swam von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Weißes Hüttenbett Swam von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Nach welchen Kriterien wählt ihr Produkte aus, die im Shop landen und was ist euch wichtig?

Wie sich bei der Unternehmensgründung herausstellte, war unser Traumkonzept gar nicht so einfach umzusetzen. In Deutschland konnten wir zu Beginn keinen Hersteller finden, der unseren Vorstellungen komplett entsprach. Zum Glück  haben wir die Hoffnung nicht so schnell aufgegeben und uns auf die große Suche gemacht. Endlich wurden wir fündig und verliebten uns auf Anhieb in die Produkte von zwei französischen Möbelherstellern. Was uns bei den beiden Herstellern überzeugt hat, war nicht nur das Design und die Qualität ihrer Arbeit, sondern auch ihre nachhaltige Unternehmensstruktur, deren Grundlage die Transparenz der gesamten Produktionskette ist. Mit diesen Herstellern sind wir eine Partnerschaft eingegangen.

Wir wählen unsere Produkte bezüglich aktueller Kindermöbeltrends aus, lassen uns aber auch unsere eigenen Möbel herstellen. Durch diese Möglichkeit haben wir natürlich sehr schöne Entwicklungs-Perspektiven.

Ihr braucht ein gutes Gespür für Trends. Wo geht es eurer Meinung nach Bereich Babyzimmer und Kinderzimmer demnächst hin? 

Wir verfolgen beispielsweise aktuelle Mode Trends, so können wir uns auf das kommende Jahr vorbereiten oder neue Farben für bereits existierende Modelle auswählen. Desweiteren gehen wir auf Möbelmessen in der ganzen Welt. Dort halten wir Ausschau nach innovativen, ökologischen Materialen. So kommen dann beispielsweise hypoallergene Babymatratzen aus Coco Latex oder Soja in unser Sortiment!

Von neuen Möbelstilen lassen wir uns auch gerne hier und da inspirieren. Schlussendlich zählt jedoch immer das Feedback unserer Kunden. Nach jeder Bestellung, rufen wir einmal an um sicherzustellen, dass alles gut gelaufen ist. Bei diesen Telefonaten bekommen wir häufig sehr wertvolle Ratschläge und tolle Ideen, das sind Informationen die uns extrem bereichern und voranbringen! Neue Produktideen entwickeln dadurch teilweise ganz von allein, als Resultat von Kundennähe und reger Kommunikation. Die stetige Erweiterung unseres Sortiments durchläuft somit einen ganz natürlichen Prozess.

Zu guter Letzt: Was ist dein persönlicher Liebling aus dem derzeitigen Angebot?

Hui. Schwierige Frage, da wir die Produkte selbst ausgesucht haben, gefallen sie uns natürlich alle. Wenn ich jedoch einen Liebling in jedem Bereich aussuchen müsste, wäre der entscheidende Aspekt, der mitwachsende Ansatz.

Im Kinder-Jugend-Bereich würde ich das Etagenbett „Spark“ unserer neuen Kollektion auswählen, da es ganz nach unseren Vorstellungen hergestellt wurde: das originelle an diesem Bett ist eben der „mitwachsende“ Ansatz, was bedeutet dass man ein Etagenbett, Halb-Hochbett oder separate Einzelbetten daraus zaubern kann. Zusätzlich bieten wir noch ein Lattenrost zum ausziehen, um auch noch eine dritte Liegefläche für kleine Gäste im Kinderbett zu haben. Mit seinen vier Rädern kann das Zusatzbett einfach unter dem Etagenbett verstaut und ebenso einfach wieder heraus gerollt werden. Stabil, robust und in vielen modernen Farben erhältlich.

Etagenbett Spark von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Etagenbett Spark von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Wir sind ganz begeistert von dieser Flexibilität, vom Praktischen her ist Spark wirklich unschlagbar.

Im Babybereich wäre das mitwachsende Pendant dazu unser Babybett „Malte“: mit einem mitgelieferten Kit lässt es sich im Handumdrehen von der Größe 140 x 70 cm auf 200 x 90 cm umbauen, also vom Baby- in ein richtiges Jugendbett!

Mitlachendes Babybett Malte von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Mitlachendes Babybett Malte als Jugendbett von Monpetit Kinderzimmer (www.monpetit-kinderzimmer.de)

Durch eine integrierte Wickelkommode mit drei Schubladen, wird der Raum ideal genutzt. Wickelfläche, Kommode und Bett lassen sich auseinandernehmen und können gemeinsam oder einzeln genutzt werden.

Dekorative Accesoires wie Lampen, Teppiche aber auch klug konzipiertes Spielzeug, haben wir aber auch noch im Sortiment.

Danke für das schöne Interview! Ich finde, dass das Stöbern auf www.monpetit-kinderzimmer.de schon wegen der schönen Beispielbilder Spaß macht. Zum Shop von Maurice und Jean-Baptiste gibt es auch eine Facebook-Seite

14 Kommentare

  1. Hallo liebe Sophie,

    ich bin total begeistert grad. Und eigentlich auch nur mit einer Hand an der Tastatur. Mit der anderen messe ich bereits das Kinderzimmer aus um dann sofort zu bestellen. Die Möbel sind wundervoll und genau das was ich schon ewig suche!

    Die stapelbaren Betten sind natürlich perfekt für die Übernachtungskiddis.

    Ich DANKE dir für diesen wundervollen Beitrag!!!

    Ganz liebe Grüße

    • Hallo Stefanie,

      danke! Ich finde, dass zwei Betten gestapelt optisch sogar die schönere Lösung sind, als eine Gästematratze, die man irgendwie hinter der Tür oder in einer Schranknische zu verstecken versucht.

      Liebe Grüße, Sophie!

  2. Hallo Herr oder Frau Müller,

    schade, dass Sie keine guten Erfahrungen gemacht haben. Danke trotzdem für den Kommentar, auch wenn wir leider nicht erfahren durften, was genau bzgl. der Reklamation nicht so gelaufen ist, wie es für Sie wünschenswert gewesen wäre.

    Viele Grüße,
    Sophie

  3. So ein Blödsinn! Das ich nicht lache „Möbel aus Frankreich“. Die gleichen Möbel gibt es von der Firma Kidsmill aus den Niederlanden.

    • Hallo RK,
      nanu? Warum gleich „Blödsinn“?
      Ich kann keine optisch ähnlichen Möbel entdecken, es sei denn, man findet es schon unerhört, dass Babybetten zumeist viereckig sind und vier Füße hat. Hast du dich schon mal ans Team von Monpetit Kinderzimmer gewendet, um zu klären, ob die Möbel aus Frankreich kommen oder nicht?

      Viele Grüße, Sophie
      Ganz davon abgesehen hat Kidsmill auch tolle Möbel.

      • Kidsmill „Marseille“ und monpetit „Mel“ sind für mich identisch, übrigens auch auf meine Nachfrage von monpetit bestätigt. Wenn man das Alleinstellungsmerkmal und die Herkunft so hervorhebt, sollte man vielleicht sorgfältiger recherchieren. Dazu kommt noch z,B, bei der Kommode, das sich der Preis nur um 3,- € unterscheidet. Kidsmill liefert dafür und baut auf, bei monpetit kommen nicht unerhebliche Versandkosten und Selbstaufbau dazu.
        Abgesehen davon finde ich es toll, so einen Blog auf die Beine zu stellen und am Leben zu erhalten.
        Viele Grüße
        RK

        • Hallo rk,

          du hast dich wirklich gründlich mit der Materie und den einzelnen Produkten beschäftigt. Respekt.
          Danke deines Kommentars kann ja auch jeder, der das liest, die Leistungen vergleichen und entscheiden, wo er/sie bestellen möchte.
          Alleinstellungsmerkmale und Herkunft wurden im Interview durch Maurice hervorgehoben, aber ich vertraue darauf, dass meine Interviewpartner keine Unwahrheiten erzählen.

          viele Grüße,
          Sophie

  4. Sehr geehrter Herr RK,

    dass ein anderer Händler aus einem anderen Land, denselben Hersteller wie wir als Lieferant hat, ist keine Besonderheit. Wir sagen lediglich, dass wir die einzige Firma in Deutschland sind, die diese Möbel anbietet- im Ausland können Sie diese natürlich auch finden. Kidsmill hat scheinbar und nur für diese Kollektion denselben französischen Hersteller wie wir, nur dass diese Kollektion bei uns Mel heißt.

    Dennoch freuen wir uns über das Interesse an unserer Kollektion und stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

    Grüße aus Berlin,

  5. JJP sagt

    Klingt alles toll, dass die Möbel nachhaltig und ökologisch ausgesucht und produziert werden. Meiner Ansicht nach kommt die Sicherheit der Kinder zu kurz. Auch mit dem netten Artikel im Hinterkopf haben wir ein Bett bei Ihnen bestellt. Die erste Enttäuschung ist in der Tat der fehlende Aufbauservice – da kann ich gleich zu Ikea gehen. Des Weiteren scheint es mit der Qulität nicht weit her: Nach 2 Wochen (!!) ist das Lattenrost an der Aufhängung eingebrochen – mit meiner Tochter im Bett, die sich diverse Holzsplitter eingezogen hat. Wenn Sie auf nachhaltig machen, dann bitte auch mit dem qualitativen Anspruch, den Sie suggerieren. Mein Vertrauen haben Sie verloren, denn bei der Sicherheit für Kinder hört der Spaß auf!
    VG
    JJP

    • Hallo JJP,

      auch wenn ich den Ärger verstehen kann, muss ich Ihnen leider sagen, dass dieser Kommentar hier nicht ganz richtig platziert ist, denn bei mir haben Sie mit Sicherheit nichts bestellt. Vielleicht ist es der bessere Weg, sich an den Kundenservice zu wenden.

      viele Grüße,
      Sophie

  6. Max Kistler sagt

    Liebe Sophie,

    Glückwunsch zu Deinem gelungenen Blog, den ich gerne lese.
    Nur das mit den „französischen Öko-Möbeln“ ist nicht besonders gut.
    Das sind doch nur die üblichen MDF-Platten und das ziemlich billig produziert.
    Wo die Möbel wirklich hergestellt werden weiß auch keiner.
    Kidsmill – und die haben ja wohl den gleichen Hersteller – produziert zum Beispiel auch in Vietnam Möbel aus MdF.
    Für reine Reklame sollte Dir der Blog doch zu schade sein, oder?
    Max

    • Hallo Max,
      danke für deinen Kommentar. Denkst du, dass mir mein Interviewpartner evtl. die Unwahrheit gesagt hat?
      z.B. „Im Prinzip jeder, der umweltfreundliche Kindermöbel europäischen Ursprungs, zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht.“
      Hast du die Herstellung zurückverfolgen können? Bist du aus der Branche und kennst dich aus? Was genau meinst du mit „billig produziert“?
      Gern frage ich bei den Gründern persönlich nach. Zunächst gehe ich aber davon aus, dass in meinen Bloginterviews alle Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet werden. Kidsmill ist ein Holländischer Hersteller, oder?

      Liebe Grüße, Sophie!

  7. Haas sagt

    Wir haben gestern ein Kinderbett von monpetit bekommen, die Qualität ist sehr schlecht das Hochbett erfüllt nicht den Sicherheitsstandards. Wir machen uns ernsthaft Sorgen, dass unser Kind mit dem Bett zusammenbricht.

    • Hallo Haas,
      ich wundere mich, dass du meinen Blogbeitrag kommentierst. Wenn mir so etwas passiert, wende ich mich immer an den Vertragspartner, bei dem ich das Möbelstück gekauft habe.
      Oder wolltest du nur mal deinem Ärger Luft machen?

      Viele Grüße, Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.