3♥Dinge
Schreibe einen Kommentar

Man nehme: Täglich drei schöne Dinge

3♥Dinge - three good things that happened today

Manchmal möchte ich noch einen neuen Blog anfangen. Einfach weil mir ein Theme so gefällt, aber es so anders als die ist, die ich hier oder bei NetWorkingMom.de nutze und ich es keinem der existierenden Blogs „überstülpen“ will.

„Ja, hat denn die Frau zu viel Freizeit?“, wird sich so mancher mit Recht fragen. Kurzum, weil ich das WordPress- Theme AutoFocus von Allan Cole so toll fand, hatte ich einen Blog „3♥Dinge“ ins Leben gerufen. Ich mag es, wie das Theme auf der Startseite ganz zufällig die Bildausschnitte der Fotos zusammen setzt. Mit jedem neuen Blogartikel kommt nicht nur einfach ein neues Foto dazu, sondern die ganze Collage ändert sich.

 

3♥Dinge - three good things that happened today

Mit „three good things that happened today“ war auch schnell eine Idee gefunden, womit ich meinen Blog füllen wollte. Angefangen hat es auf Pinterest mit diesem Foto einer kostenlosen Druckvorlage auf papernstitchblog.com

 

Druckvorlage "three good things that happened today" von papernstitchblog.com.

Die Idee dahinter ist so simpel, aber wirklich schön. Am Abend vor dem Schlafen gehen, denkt man an drei schöne Dinge, die einem heute begegnet sind. Wichtig ist, dass man sie auch aufschreibt. Ich stellte fest, dass mir eigentlich jeden Tag so viele gute Dinge begegnen, dass ich mindestens drei davon festhalten kann. Eigentlich wollte ich das auch wirklich jeden Tag tun. Aber wie ich jetzt feststellen muss, ist ein Blog eben kein Notizzettel und das Erstellen eines Blogbeitrages mit mindestens einem Foto dauert eben doch länger als das schnelle Hinkritzeln auf einen Notizblock. Warum mir mit einer eigentlich so wunderschönen Sache Stress machen? Wenn das Aufschreiben der drei schönen Dinge nicht mehr schön ist, dann sollte man es lassen. Und vielleicht gelegentlich einfach wieder aufnehmen, weil man es mag – nicht weil man es muss. Und so bleibt 3dinge.wordpress.com auch noch eine Weile im Netz, wird aber von mir nicht mehr gefüttert.

Für alle Fälle hatte ich aber die Blogartikel auf BerlinFreckles.de nachträglich einsortiert, damit sie nicht verloren gehen, falls ich doch mal auf die Idee komme, 3dinge.wordpress.com zu löschen. Und es kann ja nicht schaden, die Kategorie 3♥Dinge hier anzulegen… :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.