Dies und das, Web 2.0
Schreibe einen Kommentar

Wie man eine Community entrümpelt

hey Community Renovierung: Eine Online-Community wird verscherbelt.

Wer kennt das nicht: Irgendwann muss auch in der Netzwelt etwas neues her und der Blog, die Homepage oder eine ganze Online-Community soll aufgefrischt werden. In letztem Fall wäre es sicher das Einfachste im Hintergrund still am Update zu werkeln, dann die Community-Mitglieder mit einer Wartebotschaft zu vertrösten und später (tataa!) im neuen Look zu erscheinen. Einen wirklich witzigen anderen Weg hat das Team der hej Community von IKEA eingeschlagen.

Hier kommen noch bis Mitte Juni sämtliche Bestandteile der Community unter den Hammer. Die Idee ist so einfach wie genial und bringt den Community-Mitgliedern jede Menge Spaß. (Nebenbei auch kleine Gewinne…) Die gesamte alte hej Community wird einfach versteigert! Geboten werden kreativen Ideen! Mit tollen Fotos hat sich jemand gestern die Werbewand unter den Nagel gerissen. Die Auktion und das Gewinner-Gebot kann man sich hier anschauen.

Jetzt gibt es den nächsten Teil der hej Community zu ersteigern: Die Wortewolke, Zustand flauschig

Noch bis 5. Juni kann jeder sein Gebot abgeben. Da es sich um eine WORTwolke handelt, möchte das Redaktionsteam auch Wörter als Währung, genauer gesagt (weise, lustigste, hilfreiche oder kuriose) Sprichwörter. Oder vielleicht kennt ja jemand ein schwedisches Sprichwort oder eines, das mit dem Zuhause zu tun hat? Auf jeden Fall darf man aber auch nach der witzigen Entrümpelungsaktion gespannt sein. Mit Sicherheit wird auch eine kurze Zeit kommen, in der wegen Umbau erst einmal eine Wartebotschaft darüber hinwegtröstet, dass erst einmal gar nichts mehr geht.

Und danach soll’s schön werden. Glaubt mir. Ich weiß es, aber ich darf noch nix weiter sagen… ;-)

 

die IKEA hej Community wird renoviert (www.hej-community.de)

 

www.hej-community.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.