Anziehendes
Kommentare 1

Jagdobjekt Kinderschuhe (Und warum ich auch einen Wachstumsschub brauche…)

Schwer zu finden: Die passenden Kinderschuhe ©leicagirl/Photocase

Ich glaube, es heißt bei Kindern deshalb „Wachstumsphase“ oder „Wachstumsschub“, weil erst mal größentechnisch eine halbe Ewigkeit nichts passiert, dann alles mit einem Schub kommt und sich die Leid tragenden Mütter auf der Suche nach massenhaft neuen Kindersachen dann fleißig das Müttermantra aufsagen: „Er ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase,…“, um nicht völlig zu verzweifeln. Sohnemann hatte zum Beispiel zum Ende des Sommers – wenn man die verregnete Jahreszeit im letzten Jahr so nennen will – entschieden, seine Füße von Größe 27 gleich auf Größe 29 anwachsen zu lassen. Eines Morgens quälte er sich in seine Sandaletten und wir stellten fest, dass sie tatsächlich viel zu klein waren, als das er sie noch länger tragen könnte. Wie das quasi über Nacht passiert ist, bleibt ein Rätsel.

Weil ich ja auch gelesen habe, dass zu kleine Kinderschuhe sämtlichen Orthopäden ein Graus sind, habe ich mich in den umliegenden Schuhgeschäften noch am selben Nachmittag auf die Suche nach neuen Sandalen gemacht. Aber das Vorhaben, im August zwischen all den Kartons voll Kinderschuhen noch Sandalen zu entdecken, war zum Scheitern verurteilt. Winterstiefel für Kinder allerdings hätte ich in sämtlichen Ausführungen haben können. Und so tat ich das, was ich eigentlich gleich von Anfang an hätte machen sollen, nämlich sämtliche Kinderschuhe online zu bestellen. Ich liebe ja diese Online-Shops, in denen man einfach Schuhart, Größe und gegebenenfalls Farbe anklickt und sämtliche Schuhe, die nicht diesen Kriterien entsprechen, aus der Übersicht rausfliegen. So müsste man das auch im Laden machen können. Wie schön übersichtlich dann auf einmal die Regale wären!

Und jetzt Ende Januar, kurz vor unserem Winterurlaub? Genau, es mussten noch schnell Schneestiefel gleich für beide Kinder her. Inzwischen sehe ich das gelassen und habe mir abgewöhnt, Schuhe „auf Vorrat“ zu kaufen. Die passen dann garantiert nicht in der Saison, für die sie gedacht sind.

Ich selbst brauche auch dringend einen Wachstumsschub, habe ich mir überlegt, als ich gerade wieder nach Kinderschuhen Ausschau hielt. Immerhin steht bald der Frühling vor der Tür und bei Mirapodo, gibt es allein in meiner Größe eine vierstellige(!) Anzahl an schönen Pumps. Bald bin ich ja auch den Schwangerschaftsbauch los und kann wieder „was mit Hacken“ tragen – wie Kind 2.0 alle Pumps nennt. Für die langen Strecken mit dem Kinderwagen sind die nicht so praktisch, aber seit wann geht es bitte bei Pumps ums Praktische? Hier geht es doch vielmehr darum, dass sie toll aussehen und unbedingt in meinen Schrank und an meine Füße müssen, damit man eben nicht immer nur in falschen Mutti-Tretern herumläuft.

Mein Töchterchen hatte ja schon früh den Dreh raus, wie man ganz schnell man an neue „Damenschuhe“ kommt. Auf einem ihrer Spaziergänge mit Papa hatte sie sich mal eben einen Schuh ausgezogen und unbemerkt aus dem Kinderwagen geschmissen. Und da ein Wachstumsschub bei mir auch eher schwer zu erklären sein wird, brauche ich auch ganz schnell eine plausible Erklärung für neue Schuhe. Ach ja, und einen Wachstumsschub für meinen Schrank!

Schwer zu finden: Die passenden Kinderschuhe. Schwer zu erklären: Neue Pumps für Mama

Schwer zu finden: Die passenden Kinderschuhe. Schwer zu erklären: Neue Pumps für Mama (Foto © leicagirl/Photocase)

 

1 Kommentare

  1. Tja das ist das schöne an Onlineshops, dass man mit wenigen Klicks die am ehesten passende Auswahl direkt im Blick hat. Da verstehe ich dich :)
    Im Shop vor Ort können ja meist nicht mal die Verkäufer einen Überblick haben, was aktuell alles noch vorrätig bzw. auf Lager ist. Sondern müssen sich erst mal erkundigen bzw. in Kartons schauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.