Reisen mit Kindern
Kommentare 2

Tirol barrierefrei: Mit dem Kinderwagen bis auf den Gletscher

Tirol barrierefrei: Mit dem Kinderwagen bis auf den Gletscher. Die Karlesjochbahn bringt einen bis zum Dreiländerblick. www.berlinfreckles.de

Mit dem Kinderwagen in die Hochalpen? Das geht. Wer ein Baby hat und überlegt, in Tirol Urlaub zu machen, der sollte sich einmal das Kaunertal genauer ansehen. Die für barrierefreien Tourismus ausgezeichnete Region erwies sich als perfektes Ziel für einen Sommerurlaub mit Baby im Kinderwagen und zwei Halbstarken mit Bewegungsdrang.

Rund 100 Kilometer von Innsbruck entfernt in Richtung Reschenpass fahrend, zweigt links die Straße zum Kaunertal ab. Das Tal ist eng und mündet am Ende in die Kaunertaler Gletscherstraße. Für uns war es nicht Bedingung, dass dieses hochalpines Bergtal bis auf eine Höhe von 3.108 Metern Seehöhe barrierefrei erreichbar ist, aber mit der Jüngsten im Kinderwagen habe ich barrierefreien Tourismus sehr zu schätzen gelernt.

Für alle, die sich für Urlaub mit Rollstuhl im Kaunertal interessieren habe ich hier ein paar Linktipps. Schaut euch am besten zuerst die Seite „Kaunertal ohne Handicap“ an. Absolut empfehlenswert ist auch die interaktive Karte von Terra Raetica mit barrierefreien Unterkünften, Restaurants, Ausflugszielen uva. Für die barrierefreie Anreise hat die Deutsche Bahn Informationen im PDF Format bereitgestellt.

Übernachten im Kaunertal

Untergebracht waren wir in Feichten im familiengeführten Hotel Edelweiß. Dieses Hotel ist zwar nicht barrierefrei, bietet aber von der Terrasse aus einen wunderbaren Blick auf den Gletscher. Mehr als den Ausblick wusste mein Nachwuchs allerdings den kleinen Spielraum im Souterrain zu schätzen. Wer auch barrierefrei übernachten will, bucht am besten das Hotel Weisseespitze, das zudem über ein eigenes Hallenbad verfügt.

Tirol barrierefrei: Blick von Feichten im Kaunertal Richtung Kaunertaler Gletscher www.berlinfreckles.de

Wir hatten das Hallenbad zwar nicht im Hause, aber nur ein paar Schritte die Straße entlang liegt mitten in Feichten das Kaunertal Center mit Hallenbad. Wir bekamen den Tipp, unbedingt noch am ersten Abend hinzugehen, denn würden die Umbauarbeiten beginnen. Aus dem Kaunertal Center wird 2016 das Quellalpin. Und den Beschreibungen zufolge dürfte es einfach nur wunderbar werden.

Tirol barrierefrei: Feichten im Kaunertal mit Blick auf die Adlerspitze www.berlinfreckles.de

Feichten selbst ist ein idealer Ausgangspunkt für alle Aktivitäten im Kaunertal. Oberhalb des Ortes sieht man den Adlerblick aus den Baumwipfeln ragen. Auf einer 100 Meter hohen Felswand gibt die spektakuläre Aussichtsplattform den Blick auf die umliegenden Dreitausender Gipfel frei. Der Weg dort hinauf kann auch bequem mit dem Kinderwagen absolviert werden. Es gibt ein eindrucksvolles Video von dieser Aussichtsplattform, das ihr euch hier ansehen könnt.

Wer nicht hoch hinaus will, findet am Rand von Feichten einen Wasserfall, der zwar nicht ganz barrierefrei ist, aber meine Kinder so lange in seinem Bann hielt, dass wir fast unser Abendessen im Hotel verpasst hätten.

Tirol barrierefrei: Der Wasserfall in Feichten im Kaunertal www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Der Wasserfall in Feichten im Kaunertal www.berlinfreckles.de

Die Kaunertaler Gletscherstraße

Ohne Zweifel ist die Gletscherstraße die Attraktion im Kaunertal schlechthin. Von der Mautstation hinter Feichten geht es kurvenreich hinauf bis zur Talstation der Karlesjochbahn, die einen hinauf bringt bis auf 3.108 Meter. Für die Gletscherstraße selbst sollte man aber genügend Zeit einplanen, denn es gibt immer wieder Haltepunkte, bei denen es etwas zu entdecken gibt. Wer Kinder dabei hat, sollte sich an der Mautstation das Kauni Detektivspiel mitgeben lassen. Da bekanntlich schöne Ausblicke jüngere Kinder wenig beeindrucken, erleben sie eine Rätselrallye entlang der Gletscherstraße.

Tirol barrierefrei: Die Kaunertaler Gletscherstraße mit atemberaubenden Ausblicken www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Die Kaunertaler Gletscherstraße bietet verschiedene Stationen mit interessanten Dingen zum Entdecken. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Entlang der Kaunertaler Gletscherstraße wird es nicht langweilig. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Beschaulich geht es zu auf der Kaunertaler Gletscherstraße. www.berlinfreckles.de

Die Gletscherstrasse endet am Fuße der Weißseespitze auf 2.750 Meter Höhe. Im Gletscherrestaurant haben wir wirklich gut gegessen. Dass auch hier alles kinderwagentauglich ist, versteht sich von selbst. Ein Highlight ist die Führung zur begehbaren Gletscherspalte, die allerdings nicht barrierefrei ist und einen guten Gleichgewichtssinn voraussetzt. Mit dem Ergobaby war aber auch dieses Abenteuer gut zu meistern.

Tirol barrierefrei: Blick von der Weisseespitze auf die Kaunertaler Gletscherstraße und den Gepatschter Stausee. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Für eine Stärkung empfehle ich das Gletscherrestaurant. www.berlinfreckles.de

Tirol diesmal nicht barrierefrei: Der Weg zur Gletscherspalte im Kaunertal hat es in sich. www.berlinfreckles.de

Tirol diesmal nicht barrierefrei: Die beeindruckende Gletscherspalte im Kaunertal kann auch im Sommer besucht werden. www.berlinfreckles.de

Gern hätte ich hier Fotos vom spektakulären Dreiländerblick mit Weißseespitze und Weißkugel (Österreich), dem Ortler (Italien) und der Bernina Gruppe (Schweiz) gezeigt. Dieser Ausblick gehört zu den besten Panoramen der Alpen. Aber es gehört auch zu den Wahrheiten (selbst im Sommerurlaub), dass man das Wetter nicht mitbuchen kann. Wie der Dreiländerblick aussieht, wenn kein Nebel ist, sieht man hier. Aber der Fotobeweis, dass man mit dem Kinderwagen tatsächlich bequem über 3.000 Meter kommt, ist hiermit erbracht.

Tirol barrierefrei: Mit dem Kinderwagen bis auf den Gletscher. Die Karlesjochbahn bringt einen bis zum Dreiländerblick. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Die Karlesjochbahn bringt einen bis zum Dreiländerblick. Hier steht man gleichzeitig in Österreich und Italien. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Der Stempel als Beweis. Wir waren über 3.100 Meter hoch beim Dreiländerblick. www.berlinfreckles.de

Ausflüge, Spazierwege und Badespaß im Kaunertal

Für richtig guten Badespaß fehlten uns leider ein paar Grad, dabei gibt es im Kaunertal und rund um Fendels ganz wunderbare Bademöglichkeiten. Das beste daran ist, dass bei den meisten der Eintritt in der Kaunertaler Summercard schon enthalten ist.

  • Badesee Ried
  • Naturbadeteich Schnadiger Weiher
  • Erlebnisfreibad Prutz
  • Freibad Pfunds

Wer wissen will, welche Spazier- und Wanderwege im Kaunertal gut mit dem Kinderwagen befahrbar sind, hält einfach nach den Rollstuhltauglichen Wegen Ausschau. Für die Spazierwege können sich Rollstuhlfahrer kleine Zugmaschinen (Swiss Tracs) ausleihen.

  • Natur & Spieleweg Kaunertal
  • Talwanderweg Kaunertal
  • Weg zur Wallfahrtskirche Kaltenbrunn
  • Wanderweg zu den Ögghöfen in Feichten
  • Spazier- & Wanderweg „Platzerdöll“ in Kauns
  • Runde Oberdorf in Kauns
  • Rund ums Naturparkhaus Kaunergrat
  • Piller Moor
  • Weg zum Schnadigen Weiher in Kaunerberg
  • Lärchenwiese Fendels
  • Fendler Alm & Tierlehrpfad
  • Weg zur Ruine „Wiesele“ in Fendels
  • Naturspielplatz „Bach am Moos“ in Fendels

Wir waren im Naturparkhaus Kaunergrat (wo gerade eine neue Aussichtsplattform entstand) und beim Abenteuerwald Sattelboden, den man von Fendels aus mit der Bergbahn erreicht. Ich wäre ja gern noch bis zum fallenden Bach gewandert, aber die Kinder waren vom Abenteuerspielplatz einfach nicht wegzulocken.

Tirol barrierefrei: Beim Naturparkhaus Kaunergrat. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Der Abenteuerspielplatz beim Naturparkhaus Kaunergrat. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Mit der Bergbahn erreicht man von Fenders aus den Sattelboden. www.berlinfreckles.de

Was ich aus dem Kaunertal mitgenommen habe, ist nicht nur der wunderbare Duft von Zirbenholz, der einem fast überall begegnet und ein Glas Marillenmarmelade aus Prutz, sondern die Erinnerung an die atemberaubend schöne Landschaft, durch die ich mich auch gern einmal schieben lassen würde.

Tirol barrierefrei: Blick ins Kaunertal von Feichten aus. www.berlinfreckles.de

Tirol barrierefrei: Trotz kühler Temperaturen im Sommer war ich vom Kaunertal begeistert. www.berlinfreckles.de

Weitere Informationen über das Kaunertal findet ihr auf der offiziellen Seite von Tirol in Österreich und natürlich unter www.kaunertal.com.

Unsere Reise wurde unterstützt von Tirol Werbung. Meine Begeisterung für das Kaunertal ist die Summe meiner persönlichen Eindrücke und Erfahrungen. 

 

Suchbegriffe, unter denen dieser Artikel gefunden wurde:

2 Kommentare

  1. Das klingt ja wirklich nach einem leicht zu erreichendem Gletschererlebnis, das man auch mit kleineren Kindern gut machen kann. Danke für den Tipp! Werde ich für den Sommerurlaub im Hinterkopf behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Link zu deinem letzten Blogartikel: