Reiseblog mit Kindern: Meine Berichte vom Reisen als Familie

Entspannt reisen mit Kindern: Ich zeige wohin und wie

BerlinFreckles ist kein reiner Reiseblog mit Kindern, sondern vielleicht eher ein klassischer Mamablog. Trotzdem beschäftigen sich viele Blogartikel mit dem Reisen als fünfköpfige Familie. Da ich berufstätig bin, finden private Reisen nur in der Freizeit und im Urlaub statt. Und doch spielen die Themen Reisen und Urlaub mit Kindern wie in so ziemlich jeder Familie eine wichtige Rolle. So auch hier im Blog in der Kategorie „Reisen mit Kindern“.

Welche Themen mich noch bewegen und wer hier überhaupt schreibt, ist hier beschrieben.

Als Reisebloggerin mit Kindern unterwegs:"Mama, wer hat das alte Haus ins Wasser geworfen?"

Als Reisebloggerin mit Kindern auf Reisen

Die Reiselust ist groß, die freie Zeit ist knapp. Wohin also reisen mit zwei schulpflichtigen Kindern und Kleinkind? Ich berichte als Reisebloggerin aus der Sicht einer Dreifachmutter, die weiß, dass auch eine kleine Reise mit großen Überlegungen beginnt. Wo kommen Kinder auf ihre Kosten? Und was kostet die Eltern möglichst wenig Nerven?

Reisetipps mit Kindern gesucht? Sohnemann plant schon mal die weitere Reiseroute.

Ein Reiseblog mit Kindern ist eine Herausforderung

Mit Kindern unterwegs zu sein, mit Kindern gemeinsam zu reisen, ist etwas anderes, als nur von A nach B zu gelangen. „Der Weg ist das Ziel“ heißt es so schön? Nun ja, so eine Bahnreise, Flugreise oder Autoreise ist mit Kindern oft schon das erste Highlight einer Reise. Wer sieht schon, was alles vor dem ersten schönen Strandfoto auf Instagram passierte?

Reiseblogger sind immer auf der Suche nach einer Geschichte, nach besonderen Momenten, Bildern. Und auch ich möchte besondere Tipps geben können – selbst wenn ich zum ersten Mal an einen Ort reise. Wer einen Reiseblog mit Kindern führt, weiß, dass oft ein dritter Arm nötig wäre, um noch ein Foto zu schießen und ein Tag manchmal ganz anders verläuft als geplant.

Dafür entdeckt man in Begleitung von Kindern oft Dinge, die man ohne sie vielleicht nicht bemerkt hätte. Beim Reisen mit Kindern geht es nicht ums schnelle Ankommen. Es geht um das Staunen mit Kinderaugen.

Beim Reisen mit Kindern geht es nicht ums schnelle Ankommen. Es geht um das Staunen mit Kinderaugen.

Ausgewählte Reiseberichte über das Reisen mit Kindern

Wie reist man denn nun so als Latte Macchiato Mama? Manchmal mit dem halben Hausstand im Gepäck, manchmal nur mit einer kleinen Tasche –  immer aber mit jeder Menge Neugierde und der Zuversicht, dass alles gut gehen wird. Wichtig ist mir, dass ich neben Inspirationen für eine Familienreise auch immer nützliche Tipps mitgebe. Hier ein kleiner Einblick:

Familienhotels und kinderfreundliche Unterkünfte

Ein Kinderclub allein mach noch kein familienfreundliches Hotel. Wenn wir schöne Hotels für Familien entdecken, bei denen sich Kinder und Eltern wohlfühlen, dann berichte ich gern darüber. Was nützen bei der Reiseplanung Online-Portale mit über 500 Hotels auf einer Liste, wenn 5 wirklich gute Hotelempfehlungen völlig gereicht hätten? Ein Beispiel dafür sind meine Tipps für schöne Familienhotels in Hamburg. 

Bei Hotelberichten lege ich mein Augenmerk vor allem auf das, was das Hotel außerhalb des Kinderclubs noch zu bieten hat. Und ich erläutere gern, warum auch Unterkünfte, die das Wort „Familienhotel“ nicht im Namen tragen, sehr lohnenswerte Ziele sein können. Hier eine Auswahl meiner Hotelberichte:

Ein Reisebus mit Kindern sollte Hotels empfehlen, in denen sich Kinder UND Eltern wohl fühlen.

Bahnreisen mit Kindern

Zugegeben bin ich noch weit vom Ziel meiner kleinen Mission entfernt. Ich will meinen Mann überzeugen, dass Bahnreisen für das Reisen mit Kindern im Grunde eine der schönsten Reisearten sind. Manchmal gestaltet sich die Umsetzung nicht so einfach wie die Planung. Aber ist es nicht gerade das, was zu richtig schönen Reiseerlebnissen als Familie dazugehört?

Ein Reiseblog mit Kindern: Garantiert immer ein Abenteuer inklusive.

„Frau Lüttich, waren Sie schon mal in Lüttich?“

Wenn man heißt wie eine Stadt in Belgien, dann hat man quasi die Verpflichtung, wenigstens einmal dort gewesen zu sein. Aus der Idee, als Frau Lüttich nach Lüttich zu reisen, wurde zu einem Roadtrip durch Belgien mit einem Schulkind, einem Kindergartenkind und einem drei Monate alten Baby. Ob das gut ging? Wie viel Urlaub davon für uns Eltern übrig blieb? Hier gibt’s alle bisher veröffentlichten Artikel dazu:

Als Reisebloggerin mit Kindern berichte ich authentisch. Ich will inspirieren, aber auch informieren.

Wie berichte ich als Reisebloggerin über Familienreisen?

Wie für alle meine Artikel, gilt für das Thema Reisen mit Kindern, dass ich über Erlebnisse, Erfahrungen und Gedanken schreibe, die ich tatsächlich gemacht habe. Klassische Testberichte, wie zum Beispiel Hoteltests, wird man hier vergeblich suchen, denn dafür gibt es Zeitschriften und Online-Portale, die das viel besser können.

Vielmehr geht es um meine ganz individuellen, oft subjektiven Eindrücke unserer Ausflüge und Reisen. Ich recherchiere meine Reiseberichte grundsätzlich selbst und beschreibe Reisewege, Reiseziele und Unterkünfte anhand meiner persönlichen Erlebnisse. Natürlich möchte ich dabei anderen Familien konkrete Tipps zu kinderfreundlichen Reisezielen geben und ein Stück weit bei der Reisevorbereitung helfen.

Zusammenarbeit mit touristischen Partnern

Bei der Organisation und Durchführung meiner Reisen nutze ich auch die Unterstützung von Fremdenverkehrsämtern, Tourismusagenturen, Veranstaltern, Transportunternehmen oder Unterkünften. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Berichterstattung. Empfehlungen spreche ich nur aus, wenn ich 100% überzeugt bin, denn meine persönliche Meinung ist nicht käuflich.

Wollen Sie uns auf Reisen schicken?

Welches Reiseziel sollte unbedingt mit der Familie entdeckt werden? Ich bin für Reisetipps, Recherchereisen und Kooperationsideen offen. Schicken Sie einfach eine E-Mail an sophie.luettich@berlinfreckles.de und fordern Sie mein MediaKit an.

Zitat: "Ich bin davon überzeugt, dass wir heute viel zu wenig langsam sind." Mehr auf www.berlinfreckles.de

Suchbegriffe, unter denen dieser Artikel gefunden wurde:

12 Kommentare

  1. Hallo Sophie,
    finde es super was ihr mit euren Kindern so auf die Beine stellt.
    Wir versuchen auch mindestens einmal im Jahr nen Aktiv-Urlaub mit unserem Sohn zumachen! Er fährt super gerne Ski und daher zieht es uns so gut wie jedes Jahr zum Ski Urkaub in Meran in Südtirol.
    Vielleicht ist es für sie ja auch mal eine Reis wert ;-)
    Mit freundlichen Grüßen
    Familie Meier

    Ps.: Wir sind schon einige male im Blumenhotel gewesen, ist super schön dort!

  2. Walter Ewald sagt

    Hehe, mit Kindern im Auto kann es ja ziemlich, sagen wir, stressig werden ;-)
    Ich kann aber die Leute nicht verstehen, die reimport meinen, dass es zu anstrengend wäre. Kinder müssen halt beschäftigt sein, oder können schlafen, deshalb finde ich es immer sehr schon mit den Kindern unterwegs zu sein und kein Hindernis.

  3. sonja sagt

    mein kleiner Sohnemann der grad bei mir vor deinem Blog sitzt sagt das foto mit der Kamera im Rückspiegel gefalle ihm auf dem Foto am besten! Schöne Grüße an dich von sonja und Frank

  4. Mueller sagt

    Vielen Dank für die interessante Aspirationen !
    Wir merken es auch als Vermieter einer Ferienwohnung in Lagos an der Algarve.
    Viele Großeltern aber auch Paare mit Kind fragen nach ob Portugal Ferien etwas für Kinder bitten.
    Wir sagen dazu “ eindeutig JA “
    Der weite Strand und das milde Klima aber auch viele Atraktionen sind hier der Hit.

    Wir lesen Ihre Webseite und stoßen dabei auf viele interessante Berichte.

    Danke schön

    Fam. Mueller

  5. Karla sagt

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Früher war es noch schwierig etwas mit Kleinkindern zu unternehmen. Nun sind auch die meisten Parks Kinderwagen gerecht ausgebaut.
    Beste Grüße,
    Karla

  6. Lina sagt

    Danke für diesen wunderbaren Artikel! Reisen mit Kindern ist anstrengend, anders, aber gleichzeitig auch wunderschön und vielseitig. Deine Tipps und Ideen werde ich bei unserer nächsten Reise auf jeden Fall mit auf die Reise nehmen.
    Lina

  7. Obwohl es anstrengender ist und eine Menge Planung und Geduld erfordert, zeigt ihr, dass es nicht unmöglich ist und das ist toll! Hut ab, weiter so. Ganz liebe Grüße aus dem schönen Seis.

    • Hallo Claudi,

      danke für deinen Kommentar. Südtirol ist auch wirklich immer wieder schön.
      Ich habe auf der diesjährigen ITB übrigens viele Tipps für die Seiser Alm bekommen.

      Viele Grüße, Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.