Ein Foto - Zehn Gedanken
Kommentare 8

Die schönsten Pausen sind türkis

1 Foto 10 Gedanken: Zwischenstopp am Eibsee in Bayern (#1Foto10Gedanken)

Wahnsinn, ist das schön hier. Ich sage es ja. Türkis ist meine Farbe!

Ich glaube, ich würde es immer wieder tun: Ein paar Kilometer Umweg fahren und dafür eine heiße und überlaufene Autobahnraststätte gegen einen wirklich schönen Ort tauschen.

Wo habe ich nochmal den Tipp gelesen, man solle den Rundweg am Eibsee am besten im entgegengesetzten Uhrzeigersinn gehen? Ich hab’s vergessen, aber der Tipp war goldrichtig.

Verdammte Axt, waren die Steine spitz! Ich brauche dringend solche Schuhe fürs Wasser. Und eigentlich auch endlich mal ein paar ordentliche zum Wandern.

Sind eigentlich nur Plattlandbewohner wie ich so fasziniert von den Alpen? Ich hätte stundenlang da sitzen können. Hier noch Bayern, auf der anderen Seite der Zugspitze schon Tirol.

Hilfe, wird aus mir am Ende noch so eine Funktionskleidungs-beschichtete Outdoor-Mutti aus mir? Der Prozess soll ja eher schleichend sein. Hat jemand Erfahrungswerte?

Ach so, die kurzhaarige Frau da rechts im Bild bin tatsächlich ich. Ich muss immer noch zwei Mal hinschauen, wenn ich mich auf Fotos oder im Spiegel sehe.

Wieso hat mir keiner gesagt, dass man sich mit kurzen Haaren unbedingt den Nacken mit Sonnencreme eincremen sollte? Bei den Kindern immer gemacht, bei mir selbst aus Gewohnheit vergessen. Und da sagen immer alle, mit kurzen Haaren wäre alles einfacher.

Überhaupt sitzt man insgesamt zu wenig am Wasser.

Wo bleibt nur dieses Gewitter über Berlin, das der Wetterbericht angekündigt hat? Es ist immer noch so heiß hier. Ich hole mir jetzt noch ein Eis aus dem Gefrierfach und sortiere noch ein paar Fotos vom Kaunertaler Gletscher in Tirol. Vielleicht hilft das.

 

Unter dem Hashtag #1Foto10Gedanken veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen ein Foto und schreibe aus dem Bauch heraus zehn Gedanken auf, die mir beim Betrachten in den Kopf gekommen sind. Wer mitmachen möchte, ist herzlich gern eingeladen, seinen Link zum eigenen Foto mit zehn Gedanken (auf dem Blog, auf Facebook, auf Instagram oder wo auch immer) hier als Kommentar zu hinterlassen. 

8 Kommentare

  1. Ach ja, eigentlich sind die Berge ja schön hzum ansehen, doch ich glaube ob man die liebt oder nicht liegt auch viel daran ob man sie in der Kindheit „ertragen“ musste. Meine Eltern haben mich seit meinem 2. LJ die Alpen hochgehetzt, jedes Jahr in hässlichen, neuen, blasenproduzierenden, kackbraunen Wanderschuhen. So wurde wohl meine Liebe zum Wasser geboren und meine Kinder müssen so oft wir es uns leisten können mit in den Urlaub ans Meer.

    • Oha, liebe Martina! Ich ahne ja nur, was das für Erlebnisse waren.
      Wir haben uns für „Alpen light“ entschieden und gegen zu langes Wandern.
      Was mir allerdings aufgefallen ist: Tatsächlich wandern viele auch bei 30 Grad im Schatten mit diesen „kackbraunen“, dicken, knöchelhohen Wanderschuhen. Ich habe mich echt gefragt, ob es dazu keine Alternativen gibt.
      Liebe Grüße, Sophie!

  2. Was für ein schönes Format! Ich glaube, das gucke ich mir bei Gelegenheit tatsächlich mal ab.
    Lieber von der Autobahn abfahren und die Pause an einem schönen Ort verbringen, das machen wir auch gerne so. Es zahlt sich wirklich fast immer aus.
    Viele Grüße!

  3. Was für ein tolles Foto <3

    Die Berge begeistern mich auch immer wieder, ebenso deine neuen kurzen Haare.

    Liebe Grüße
    Christina

  4. wie schön! Ich mag Deine Gedanken – sehr sogar!
    Ach ja, und auch wenn ich in den Bergen aufgewachsen bin, haben sie nie etwas von ihrem Zauber verloren.
    Liebe Grüsse,
    Ellen

    • Schön, das zu lesen.
      Dabei fällt mir ein, dass ich über die Berge und Seen im schönen Schweizer Drei-Seen-Land ja auch noch etwas zu berichten habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.