Dies und das, Reisen mit Kindern
Kommentare 8

Gut Boltenhof in Brandenburg: Runter vom Sofa mit dem Kindermagazin YUMMI

Kindermagazin YUMMI von EDEKA (alle zwei Monate kostenlos)

{Werbung}  

Ich liebe diese faulen Wochenenden in der Stadt, aber manchmal packt mich die Landlust. Ich kann dann immer nur hoffen, dass ich den Rest der Familie damit anstecken kann. Diesmal kam die erste Ausgabe vom Kindermagazin YUMMI mit ins Gepäck. Das Magazin gibt’s ab sofort alle zwei Monate kostenlos bei EDEKA und ich durfte ausprobieren, ob die Naturseiten wirklich Lust machen, sich runter vom Sofa und raus in die Natur zu begeben. Eine Kooperation, die ich sehr gern angenommen habe, denn beim Thema Natur fiel mir sofort das wunderbare Brandenburg ein. Übrigens waren auch die Landkinder von Stadt-Land-Mama mit dem Magazin unterwegs in der Natur.

Im YUMMI Kindermagazin geht es natürlich nicht nur um Naturerkundungen. Es gibt Wissensseiten, Rezepte, Bastelideen und für Kinder gut aufbereitete Infos zum Thema Nachhaltigkeit. Empfehlenswert für alle Kinder ab dem Grundschulalter. Und wer neugierig ist, klickt sich bei Baby, Kind & Meer rein, die den Tipp mit dem Kartoffeldruck ausprobiert haben. Renate von Titatoni hat die Kürbisbasteleien getestet. Bei Rebecca von Laenael könnt ihr einen Blick auf die genialen Mumienwürstchen werfen.

Das Gutshaus vom Gut Botenhof in Brandenburg.

Und wir? Wir quartieren uns von Freitag bis Sonntag auf Gut Boltenhof in der Nähe von Fürstenberg an der Havel ein. Noch ehe wir den Kopfsteinpflasterweg zu Ende gehen können, werden wir gerufen. Ob wir Lust hätten, die Tiere zu füttern? Na klar. Die Rezeption kann warten.

Dieses Tier will garantiert keine Eicheln essen.

Nach einer knappen dreiviertel Stunde haben wir alle rote Wangen, dreckige Schuhe und eine Mission für den nächsten Tag. Viele, viele Eicheln wollen meine Kinder sammeln, denn diese – so haben sie gelernt – sind ein Leckerbissen für die Ziegen, Schweine, Ponys, Esel und Schafe.

Zum Gut Boltenhof gehören jede Menge Tiere. Mithelfen ist ausdrücklich erwünscht.

Ich sehe meine Chance am Frühstückstisch gekommen und ich bringe das YUMMI Heft ins Spiel. Darin gehen Kinder auf Spurensuche im Wald. Es wäre doch gelacht, wenn wir nicht auch schnell eine Eiche unter all den Bäumen im Wald ausfindig machen können.

Lecker Frühstücken und dann geht es los.

Hinter dem Gutshaus liegt ein verwilderter Gutspark und dahinter der Wald.

Eine wunderbare, riesige Eiche steht gleich neben dem Gutshaus. Das entdecken meine großen Kinder schnell, aber sie lassen sich dennoch auf eine kleine Wanderung ein. Schließlich hat uns der Gastgeber höchst persönlich versprochen, wir dürften auf unserem Weg sogar über das Gatter der Kuhweide klettern.

Welches Blatt gehört eigentlich zu einer Eiche...?

Die alte Lindenalle führt genau auf das Gutshaus von Gut Boltenhof zu. Oder davon weg ins Abenteuer.

Das Abenteuer beginnt direkt hinter dem kleinen, noch teils verwilderten Gutspark von Gut Boltenhof. Während ich noch von Herbstfarben schwärme und die frische Luft tief einatme, sind die Kinder auf der Suche nach dem perfekten Wanderstock, klettern über gefällte Baumstämme und rufen mir schließlich zu, ich solle jetzt auch endlich über den Zaun klettern.

Bunter Herbstwald in Brandenburg.

Ein Muhen aus der Ferne erinnert uns auf einmal daran, dass wir hier nicht an irgend einen Wiesenrand entlanglaufen. Der kleine Trampelpfad befindet sich auf dem Weideland der Rinder vom Gut Boltenhof. Schon bald entdecken wir die Weiderinder. Sogar ein paar Kälbchen sind dabei. Während das kleine Mädchen tief beeindruckt auf Abstand bleibt, traut sich mein großes Mädchen ganz nah heran.

Entdeckung am Wegesrand: Die Weiderinder vom Gut Boltenhof.

Auge in Auge mit dem Weiderind.

Später entdecken wir noch einen Hochsitz und den kleinen See, der allerdings Großer Feuermörsersee heißt. Das Seeufer ist sumpfig und von Schilf gesäumt. Es dauert keine zwei Minuten, da sind Vater und Sohn Richtung Seeufer verschwunden. Ich bleibe mit den Mädchen zwischen Haselsträuchern zurück und mein großes Mädchen freut sich. Der große Bruder hat ihr  nämlich das Schnitzmesser überlassen sie macht sich eifrig an die Bearbeitung ihres Wanderstocks.

Ein Messer, einen Stock. Mehr braucht es in diesem Moment nicht zum Glück.

Endlich Zeit zum Schnitzen.

Die Jüngste will auch schnitzen. Aber letztendlich findet sie sich damit ab, dass sie das Messer nicht haben darf und untersucht stattdessen das weiche Moos mit ihrem eigenen Schneideschwert, wie sie ihren Stock jetzt nennt.

Der Forschergeist ist geweckt.

Blätter im Moos. Wunderbare Herbstfarben!

So viel frische Luft macht irgendwann hungrig. Wir beschließen, für den Rückweg eine Abkürzung über die Wiesen zu nehmen. Außerdem frischt der Wind gerade ziemlich auf.

Einfach mal querfeldein laufen.

Am Horizont taucht schon das Gutshaus vom Gut Botenhof auf.

Wieder auf Gut Boltenhof angekommen, vergessen die Kinder plötzlich, dass sie eben noch behaupteten Hunger und keine Lust mehr zum Laufen zu haben. Jedes stürmt in eine andere Richtung davon. Zu den Tieren, zum Spielzimmer und zur großen Schaukel am Baum.

Zurück vom Waldspaziergang mit den heiß geliebten Wanderstöcken.

Erst viel später fällt ihnen ein, dass wir doch eigentlich ganz viele Eicheln für die Tiere sammeln wollten. Welch ein Glück, dass sie dafür nicht noch einmal den Gutshof verlassen müssen. Schnell wird das Töpfchen voll und der Inhalt in den großen Beutel umgefüllt, den ich eigens für die Eicheln mitgenommen habe. Sogar die Jüngste hilft mit.

Eicheln: Echte Leckerbissen für die Tiere vom Gut Boltenhof.

Die wahrscheinlich kleinste Eichel von ganz Brandenburg.

Als schon fast Zeit für Kaffee und Kuchen ist, essen wir dann eine deftige Linsensuppe im Gutshaus. Dazu gibt es frisches Brot und Butter. Wir sitzen am großen Eichentisch, schmatzend, schlürfend und ziemlich glücklich. Die Tiere profitieren später am Abend von extra vielen Eicheln zum Naschen.

Am Sonntag bei der Abreise kaufe ich noch im Hofladen ein. Apfelsaft für die Kinder, Apfelwein für die Großen, Lindenblütenhonig und kandierte Kürbiskerne. Wir wollen den Tag noch für einen Abstecher ins nahegelegene Himmelpfort nutzen. Dort, so weiß in Berlin ja jedes Kind, befindet sich ein Postamt vom Weihnachtsmann.

Der kleine Hofladen im Gutshaus von Gut Boltenhof.

Apfelrezepte im YUMMI Kindermagazin und Saft vom Gut Boltenhof.

Draußen hole ich doch noch einmal das YUMMI Heft aus der Tasche für ein Foto. Es ist ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch und bei so viel Landidylle kann ich einfach nicht widerstehen.  Das Kindermagazin widmet sich nämlich gleich auf mehreren Seiten dem Thema Apfel – mit sehr schönen Rezepten für Apfelchips und Apfelpfannkuchen. Bei Janina von Oh, wunderbar gibt es übrigens den Fotobeweis, dass der Apple Crumble zu Hause nachgebacken wirklich so toll aussieht, wie im Magazin.

Eigentlich wollte ich noch ganz dekorativ einen schönen roten Apfel ins Bild legen. Stattdessen ist es nur eine Flasche frisch gekelterter Apfelsaft vom Gut Boltenhof geworden. Das Foto zeigt, warum…

Warum es manchmal nicht so einfach ist, wenn man Kinder hat... ;-)

8 Kommentare

  1. Liebe Sophie,

    das schaut aber nach einem schönen Tag auf dem Land aus. Herrlich!

    Ganz ganz lieben Dank für die Verlinkung. Der Apple Crumble war herrlich lecker. Er ist nicht einmal einen Tag alt geworden. :D

    Herzliche Grüße
    Janina

    • Hallo Steph,
      hab vielen Dank.
      Heute werde ich dann mal die Tipp- und Grammatikfehler ausbügeln. ;-)
      Ich blogge einfach immer zu so später Stunde, dass die Konzentration flöten geht. Umso schöner, dass dir der Post so gefällt.
      Liebe Grüße, Sophie!

  2. Wow, das sieht es schön aus da!

    Eine Frage habe ich. Kann man das Heft auch irgendwo bestellen? Bei ist der nächste Edeka einfach zu weit weg.

    Gruß, Manu

    • Liebe Manuela,

      soweit ich weiß, gibt es das Heft nicht zum Bestellen, sondern direkt im Geschäft. Aber ich frage gern mal an, ob es auch eine Abo-Variante gibt.

      Viele Grüße, Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.