Fotos rauchender Kinder: Darf man das?

“Smoking Kids”, ein Projekt der Belgischen Fotografin Frieke Janssens

Über die Homepage des FROM Magazine aus Kopenhagen habe ich dieses Fotoserie gefunden. „Smoking Kids“ ist ein Projekt der Belgischen Fotografin Frieke Janssens. Über diese Bilder sind sowohl Raucher als auch Nichtraucher schockiert. Ein YouTube Video eines Kettenrauchenden indonesischen Kleinkindes habe sie inspiriert, diese surreale Serie zu machen. Während aus gesundheitlichen Gründen immer mehr Länder ihre Rauchverbote ausweiten, bekommt das Rauchen in der Öffentlichkeit schon fast so etwas wie den Hauch von Nostalgie. Eine Rückbesinnung an Zeiten, in denen das Rauchen geradezu etwas Glamouröses hatte. Bei ihren Fotos habe sie bewusst mit den schmalen Grat zwischen der Schönheit und Hässlichkeit des Rauche(n)s gespielt.

Rauchende Erwachsene seien ein gewohnter Anblick und gesellschaftlich akzeptiert. Deswegen habe sie sich für Kinder als Fotomodelle entschieden. Janssens wollte damit die Blicke der Betrachter auf das Rauchen selbst fokussieren. Um die Gesundheit der Kinder musste sich während der Fotoaufnahmen aber niemand Sorgen machen. Die Kinder bekamen Kreidestücke oder Käseröllchen in die Hand, die erst am PC durch Zigaretten ersetzt wurden.

Beim Betrachten der Fotos schwanke ich zwischen absoluter Anerkennung dieser Arbeit und Bewunderung für die Ästhetik der Bilder und Ekel, wenn ich daran denke, dass es so viele Kinder gibt, die tatsächlich täglich Zigarettenrauch ausgesetzt sind. Und das hat absolut nichts von Glamour.

 


Ein Kommentar

  1. Die sehen schon richtig erwachsen aus. Schokozigaretten sollen verboten werden, was sollen die Kids denn nun rauchen? Ja, die Künstler, sie haben ihre eigene Welt und der Tabakindustrie gefällt es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.