Kind & Kegel, Zwiegespräche
Schreibe einen Kommentar

Daumen hoch für Sonnenschein

Eben wird Kind 1.0 – der Ich-bin-ja-bald-fünf-Bruder – vom Papa auf dem Arm zu mir gebracht, um mir einen Gute-Nacht-Kuss zu geben. Ich will ihm noch irgendetwas Schönes für den morgigen Tag sagen und flüstere ihm ins Ohr:

„Ich freue mich schon auf die Musikschule morgen. Drück mal die Daumen, dass schönes Wetter wird, damit wir danach wieder auf den Schulspielplatz gehen können.“

Das Herumkraxeln auf dem Klettergerüst des Schulhofs ist für ihn immer ein kleines Highlight nach dem wöchentlichen Besuch der Musikschule, die im Gebäudekomplex einer Grundschule untergebracht ist. Er fühlt sich dann immer gleich ein paar Zentimeter größer. Immerhin klettern hier sonst nur Schulkinder.

Ich bekommen zwar einen dicken Schmatzer von meinem Kind, aber anschließend gleich ein Stirnrunzeln. Er steckt beide Daumen in seine Fäuste, betrachtet sie kritisch und entgegnet dann:

„Mama, du kannst dir ja wünschen, dass morgen die Sonne scheint, aber meine Daumen haben überhaupt nichts mit dem Wetter zu tun.“

Schlaf schön, mein kleiner Klugscheißer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.