Featured, Kind & Kegel
Schreibe einen Kommentar

Niemals Gewalt! (Warum wir alle einen Stein auf dem Fensterbrett haben sollten.)

Astrid Lindgren Rede: Die Geschichte vom Stein (Pressefoto zum Kurzfilm Niemals Gewalt)

Die Erzieherin meines Sohnemanns ist eine vom alten Kaliber – und das meine ich durchaus nicht negativ. Sie gehört unter anderem zu der Sorte, die im Vorraum eine Wandzeitung eingerichtet hat, an die sie Fundstücke aus Zeitungen und Zeitschriften heftet, die sie für uns Eltern als besonders lesenswert erachtet. Letzte Woche entdecke ich einen Artikel älteren Datums, der schon lange in ihrer Schublade schlummerte, wie sie mir später berichtete.

Jetzt als Video: Die Geschichte vom Stein (Astrid Lindgren)

Er erzählt von einem Kurzfilm im Internet, der auf einer Rede von Astrid Lindgren beruht, als sie 1978 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bekam. Ein Junge soll für den Kuchendiebstahl bei der Nachbarin bestraft werden und die Mutter schickt ihn los, um dafür einen Stock im Wald zu holen…

Dieser sechsminütige Film ging mir wirklich unter die Haut und ich wünschte, alle Eltern, Großeltern und Kuchen backenden Nachbarinnen würden ihn sehen.

Der Hamburger Regisseur David Aufdembrinke hat, wie ich finde, mit diesem Kurzfilm ein wunderbares Stück zum Nachdenken geschaffen. Zu sehen ist er unter www.niemals-gewalt.de.

Produziert wurde der Film von der DAGO Kinderlobby e.V. mit Unterstützung der Deutschen Liga für das Kind in Familie und Gesellschaft e.V.. Beide Organisationen setzen sich seit Jahren nachhaltig für die Rechte und Belange von Kindern bzw. jungen Menschen ein. Denn obwohl „körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen…“ seit dem Jahr 2000 nicht mehr zulässig sind (§1631 BGB Abs.2) gehören sie nach wie vor zum Erziehungsalltag – vor allem, was die seelischen Verletzungen und entwürdigenden Maßnahmen betrifft.

Astrid Lindgrens Geschichte vom Stein als Impulspapier zum Download

Ein kleiner Nachtrag sei mir heute am Tag für gewaltfreie Erziehung erlaubt. Ich möchte ein Interview mit einer von mir sehr geschätzten Kollegin verlinken. Darin ist ein Impulspapier mit eben dieser Geschichte vom Stein, das für pädagogische Fachkräfte konzipiert wurde.

Das Recht auf gewaltfreies Aufwachsen von Kindern zu thematisieren, halte ich in Familien und in Institutionen wie Kindergärten und Schulen für unerlässlich. Das Impulspapier mit der Geschichte vom Stein gibt es auf dieser Seite als PDF zum Downloaden und Weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.