Liebe Werbetreibende, ich würde ja gern…

Mama Sophie 2002 in ihrer Lederjacke

Im Moment passt das, was ich an Werbung für Damenmode in Zeitungsbeilagen, an Litfaßsäulen und in Schaufenstern sehe, so gar nicht zum Wetter da draußen. Man verstehe mich nicht falsch. Ich möchte mich gern von Frühlingsgefühlen leiten lassen, meinem Mann entgegen flöten, ich hätte einen Kleiderschrank voll nichts anzuziehen und müsse dringend Shoppen gehen. Doch bei Minusgraden im zweistelligen Bereich und einem Wind, der einem jede Mütze vom Kopf reißen will, stellt sich einfach keine Frühlings-Shopping-Laune ein.

Während ich mich noch ein wenig tiefer in den Wintermantel kuschele, sehe ich im Vorübergehen Fotos von Lederjacken in tollen Farben. Auch im Internet sehe ich die schönsten Kombinationen aus leichten Jacken, schönen Taschen und lässigen Tüchern. Der Haken an der Sache: Wenn das mit den Temperaturen so weitergeht, kann man solche Outfits wahrscheinlich Ende Mai zum ersten Mal tragen, ohne sich dabei etwas abzufrieren.

Leichter Look mit Lederjacke wie Pippa Middleton

Dabei – muss ich zugeben, würde ich mir modetechnisch zum Beispiel von Pippa Middleton schon eine Scheibe abschneiden wollen. Ja, ich weiß. Die Briten können Pippa gerade nicht besonders gut leiden. Aber zurück zur Mode: So als Stadtmama im legeren Outfit mit lässiger Lederjacke. Ja, das hätte was. Meine alte Lederjacke liegt in einem Karton auf dem Dachboden. Ob die überhaupt noch passt? Immerhin ist gut 10 Jahre her, dass ich sie getragen habe.

Mama Sophie 2002 in ihrer Lederjacke

Dieses Foto wurde – ich habe extra das Aufnahmedatum aus den Bildinformationen herausgepickt – 2002 in Berlin unter den Linden aufgenommen. Ja, ein schöner Rücken kann auch entzückend. Ich hielt diese Pose zumindest für sehr kreativ.

Und jetzt, lieber Frühling darfst du bitte auch mit den Temperaturen herausrücken, die wieder Lust auf neue Mode und komische Posen fürs Familienalbum machen. Danke!

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.