Reisen mit Kindern
Schreibe einen Kommentar

Langes Wochenende: 5 Tipps für den Kurzurlaub mit Kindern

Zu viel Trubel beim Familienpicknick? Wir seilen uns ab zum Ötzlsee.

[Enthält Werbung]

Dieser Frühling ist einfach perfekt für kleine Auszeiten und den einen oder anderen Kurzurlaub mit Kindern. Die Brückentage machen den Mai zum perfekten Monat – nicht nur das schöne Wetter. Der 1. Mai fiel in diesem Jahr auf einen Dienstag, Christi Himmelfahrt folgte schon neun Tage darauf am Donnerstag, den 10. Mai und den Abschluss macht Pfingsten am Sonntag und Montag, den 20. und 21. Mai.

Als das Portal Groupon.de mich fragte, ob ich über meine persönlichen Tipps für einen gelungenen Kurzurlaub als Familie schreiben möchte, war das für mich keine Frage. Ich liebe die kleinen Fluchten aus dem Alltag. Dazu brauche ich nicht einmal einen Brückentag, denn auch von Freitag  bis Sonntag gibt es großartige Reiseideen.

Damit der kleine Familienurlaub nicht zum großen Stress- und Streitfall wird, gilt es aus meiner Erfahrung ein paar Dinge zu beachten.

1. Vorher klären: Was ist für euch ein perfektes verlängertes Wochenende als Familie?

Wenn zwei Erwachsene darüber nachdenken, „am Wochenende was Schönes zu machen“, dann muss das noch lange nicht heißen, das sie auch das gleiche meinen. Wenn Kinder auch noch mitreden wollen, dann kann es schnell kompliziert werden. Mit nur zwei bis vier Nächten lassen sich eben nicht alle Vorlieben unter einen Hut bringen.

Mein Tipp: Legt euch eine Familien-Kurzurlaubs-Wunschliste an. Und zwar nicht nur für Reiseziele. Kinder kennen ja oftmals noch gar nicht so viele verschiedenen Städte oder Gegenden. Aber Kinder können schon sehr gut ihre Wünsche äußern. „Ich möchte mal in ein Hotel mit Pool.“ oder „Mal wieder eine ganz große Sandburg bauen am Strand.“ bis hin zu „Hauptsache Reiten!“. Je konkreter die Ideen sind, desto weniger Energie müsst ihr mit Recherchieren und Diskutieren verbringen.

Drachensteigen am Strand auf Fanø

Strandurlaub oder Berge? Es ist gut, vorher über die Vorlieben für einen Kurzurlaub mit Kindern zu sprechen.

2. Nicht übertreiben: Auch bei spontanen Reiseplänen aufs Geld achten.

Eigentlich kann man die langen Wochenenden im Jahr schon lange im Voraus nachschauen. Und doch entscheiden sich viele Familien ganz kurzfristig dazu, nach schönen Kurzreisezielen Ausschau zu halten. Wir nehmen uns da gar nicht aus. Oft bin ich mir nicht sicher, ob das Wetter mitspielen wird. Damit die Kosten jedoch nicht explodieren während des Kurzurlaubs, lohnt es sich auf Online-Marktplätzen, wie z. B. Groupon nach Angeboten für verschiedene Aktivitäten und Hotels zu suchen.

Mein Tipp: Legt bei der Suche nach günstigen Angeboten das Augenmerk auf einen Aspekt. Wenn ihr ein tolles Hotel mit gewissen Extras wie z.B. Schwimmbad, üppiges Frühstücksbuffet oder Kinderprogramm bucht, haltet das Ausflugsprogramm klein. Euch bleibt sonst nicht viel Zeit, diese Extras richtig zu genießen. Wenn aber die Unterkunft einfacher ist, dann darf das Freizeitprogramm üppiger ausfallen, wie z. B. ein Besuch im Freizeitpark.

3. Lieber Kürzer unterwegs und länger vor Ort

“Wann sind wir daaaa?” schallt es im Fünf-Minuten-Takt von der Rückbank. Wer schon einmal mit gelangweilten Kindern verreist ist, weiß, dass eine einzige Fahrt die schönste Urlaubslaune vermiesen kann. Damit die Anreise ins Urlaubswochenende entspannt verläuft, sollte das Reiseziel nicht zu weit entfernt liegen. Lieber kürzere Wege, aber dafür mal in eine andere Richtung fahren. Es gibt noch so viele schöne unbekannte Ziele in Deutschland!

Mein Tipp: Nutzt einen Kurzurlaub mit Kindern am Wochenende mal wieder für eine Städtereise – und zwar mit der Bahn. Man hat ohnehin nicht viel Gepäck dabei, landet direkt im Zentrum der Stadt und bereits die Fahrt kann man zusammen als Familie genießen. Meine 5 Gründe für das Bahnfahren mit Kindern findet ihr hier.

Bahnfahren mit Kindern: Für einen Kurzurlaub mit Kindern ideal, z. B. für eine Städtereise mit der Familie

Bahnfahren: Für einen Kurzurlaub mit Kindern ideal

Es muss als Beschäftigung übrigens nicht immer das Tablet sein. Unterwegs passt der Spiele-Klassiker Stadt-Land-Fluss wunderbar. Ihr könnt eine kostenlose Vorlage hier downloaden. Es gibt inzwischen auch die Weiterentwicklung „Schnapp, Land, Fluss“ zu kaufen, für die man nicht mal Stifte und Papier braucht.

4. Begehrte Kurzreiseziele am besten in der Nebensaison

In meinem ersten Tipp für einen gelungenen Kurzurlaub mit Kindern habe ich vorgeschlagen, sich eine Wunschliste für den nächsten Kurzurlaub mit den Kindern anzulegen. Ich würde wahrscheinlich ein schönes Wellnesshotel auf die Liste setzen, das ruhig einen Kletterpark in der Nähe haben darf.  Mein Sohn würde direkt „London“ drauf schreiben. Eigentlich eignen sich solche Städte wunderbar für ein Wochenende. Man muss ja Hauptreiseziele nicht gerade in der Hauptreisezeit besuchen!

Mein Tipp: Schaut euch einfach mal bewusst gegen den Trend um. Städtetrips mit Kindern sind viel stressfreier, wenn die City nicht voller Touristen ist. Wer sagt zum Beispiel, dass Paris mit Kindern nicht auch in der Nebensaison Spaß macht?

Paris: Auch im Winter ein Reisetipp mit Kindern

Paris: Auch im Winter ein Reisetipp mit Kindern

Auch die Alpen eignen sich perfekt für einen Familien-Kurzurlaub im Frühling. Wenn die Skisaison schon zu Ende ist, aber der Sommer noch nicht begonnen hat, ist die beste Zeit. Ich lege euch meine Reisetipps für Südtirol im Frühling ans Herz. 

Die Faszination der Berge in Südtirol

Die Faszination der Berge in Südtirol

5. Kleine Überraschungen wirken Wunder

Eine gute Planung ist die halbe Miete, nicht wahr? Gerade mit Kindern sollte man bestenfalls auf jedes Vorkommnis vorbereitet sein: ein dicker Stau nur eine halbe Stunde vor dem Ziel, ein aufgeschlagenes Knie oder Streit unter den liebsten Geschwistern der Welt. Als Eltern kennen wir Murphys Gesetz gut, nicht wahr?

Mein Tipp: Ich habe immer ein paar kleine Besonderheiten in der Tasche, von denen die Kinder nichts wissen. Das kann zum Beispiel das eine oder andere neue Pixi Buch sein. Manchmal passen die Geschichten sogar zum Reiseziel. Auch ein paar Süßigkeiten dürfen nicht fehlen. Ich nehme dafür meistens die wiederverschließbaren Tüten in der kleinsten Größe und fülle sie mit ein paar Leckereien. Auch eine Einwegkamera (ja, die gibt es noch!) ist eine gute Idee. Und nach dem Wochenende sorgen die entwickelten Bilder sicher für Spaß beim Anschauen.

Ein Extra-Tipp für einen Kurzurlaub mit Kindern im Herbst: Brückentage Anfang Oktober

Vielleicht könnt ihr im Frühling leider die Brückentage nicht nutzen oder seit schon anderweitig verplant? Keine Sorge, der Herbst kommt!  Der Tag der deutschen Einheit  am 3. Oktober fällt 2018 nämlich auf einen Mittwoch. So eine kleine Kurzreise im goldenen Oktober ist ja auch nicht zu verachten, oder?

Dieser Beitrag ist Teil meines Familienreiseblogs. Für meine Reisen arbeite ich auch mit touristischen Partnern zusammen. Hier erfährst du mehr über mich als Reisebloggerin und meine Reiseartikel. Mein herzlicher Dank gilt Groupon.de für das Vertrauen in meine Arbeit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.