Reisen mit Kindern
Kommentare 8

Urlaub mit anderen Familien: Lohnt sich das?

Urlaub mit anderen Familien: Eine geführte Familienwanderung im Tiroler Kaiserwinkl

„Urlaub mit anderen Familien, das kann doch nicht gut gehen! „, sagen die einen. „Ein Urlaub mit befreundeten Familien? Jederzeit wieder!“, schwärmen die anderen. Eine gemeinsame Urlaubsreise mit anderen Familien soll sogar für viel nachhaltigere Urlaubserinnerungen sorgen. Familien, die mit einer gemischten Gruppe reisen, erinnern sich laut einer Studie um mindestens 20 % besser an diesen Urlaub. Andererseits will bei gemeinsamen Familienreisen vieles bedacht werden, damit der Urlaub kein Reinfall wird.

 

Grund genug, dass ich mich mit dem Thema „Urlaub mit anderen Familien“ einmal auseinandersetze. Und vielleicht auch mit der Frage, warum wir bisher das Reisen mit anderen Familien nur in einer Art Light-Version gemacht haben. Aber mal von Anfang an…

Andere Familien machen noch lange keinen gemeinsamen Familienurlaub

Ein Blogartikel auf Grossekoepfe.de war Anlass für diesen Blogartikel hier und mein Philosophieren über den Urlaub mit anderen Familien. Alu und Konsti haben nämlich ernüchtert festgestellt, dass dort, wo potenziell viele Familien gemeinsam Urlaub machen, noch lange keine gemeinsamen Urlaubserlebnisse entstehen. Viele Begegnungen bleiben auch – oder vielleicht gerade – in sogenannten Familienhotels punktuell und oberflächlich.

Wer hier schon länger mitliest, wird wissen, dass ich gern mit meiner Familie in Familienhotels übernachte. (Hier meine persönlichen Tipps für schöne Familienhotels!) Ich verwende auch ganz bewusst den Begriff Familienhotel und nicht Kinderhotel. Aus meiner Erfahrung muss ein Hotel wirklich gleichermaßen etwas für Eltern und Kinder bieten, also für die gesamte Familie.

Allerdings erwarte ich gar nicht, dass wir dort quasi mit der Zimmerbuchung auch den Kontakt zu anderen Familien mitbuchen. Ich finde gemeinsame Angebote für Familien gut, möchte mir aber genug Freiraum für meine eigene Familie erhalten. Was ich genau damit meine, seht ihr an den Fotos hier im Blogartikel.

Urlaub mit anderen Familien: Familienwanderung mit Picknick im Salzburger Land

Urlaub mit anderen Familien: Familienwanderung mit Picknick im Salzburger Land

Wer ein bisschen trödelt, hat die Landschaft fast wieder für sich allein.

Wer ein bisschen trödelt, hat die Landschaft fast wieder für sich allein.

Zu viel Trubel beim Familienpicknick? Wir seilen uns ab zum Ötzlsee.

Zu viel Trubel beim Familienpicknick? Wir seilen uns ab zum Ufer des Ötzlsees.

Wann ihr von einem Urlaub mit anderen Familien absehen solltet

Eigentlich ist es ja keine Überraschung, dass rund ums Reisen mit mehreren Familien nicht alles nur prima ist, oder? Die von mir geschätzte Christina von Reisemeisterei.de hat in ihrem Artikel „Warum Ihr auf keinen Fall mit anderen Familien in den Urlaub fahren solltet! – 5 Gründe dagegen“ wunderbar zusammengefasst, worauf man gefasst sein muss, wenn man einen gemeinsamen Familienurlaub in Betracht zieht.

  1. Unterschiedliche Abläufe im Tagesrhythmus stressen.
  2. Verschiedene Vorlieben bei Aktivitäten prallen aufeinander.
  3. Die Planungen dauern länger und sind anstrengender.
  4. Wer eng aufeinander hockt, der erlebt vielleicht das Ende einer Freundschaft.
  5. Fehlende Rückzugsräume schmälern die Erholung. 

Warum sich ein Urlaub mit anderen Familien lohnen kann

Jede Medaille hat zwei Seiten, lautet die bekannte Redensart. Und so will ich euch natürlich auch quasi den „Gegenartikel“ auf Reisemeisterei.de ans Herz legen. Christina hat in ihren Artikel „Urlaub mit anderen Familien – 6 Gründe dafür“ auch gleich die Erfahrungen von mehreren Familien aufgenommen.

  1. Wenn die Eltern sich bei der Kinderbetreuung abwechseln, gibt es auch für die Eltern Erholung.
  2. Es sind immer Spielkameraden für die Kinder da.
  3. Endlich haben auch die Eltern mal andere  „Spielkameraden“.
  4. Geringere Kosten pro Person bei großen Ferienhäusern oder Ferienwohnungen.
  5. Je mehr Personen, desto unterschiedlichere Freizeitaktivitäten sind möglich.
  6. Je mehr Personen, desto bunter und ausgelassener wird die Urlaubsreise.
Die Natur in Südtirol genießen

Die Natur in Südtirol genießen…

...während die Kinder begeistert mit der Wanderführerin mitlaufen.

…während die Kinder begeistert mit der Wanderführerin mitlaufen.

Gemeinsam etwas erleben und Staunen. Die Erwachsenen hielten sich vornehm zurück.

Gemeinsam etwas erleben und staunen. Die Erwachsenen hielten sich vornehm zurück.

So klappt der Urlaub mit befreundeten Familien

Damit ein gemeinsamer Urlaub mit einer anderen Familie gut funktioniert, sind Absprachen im Vorfeld ganz wichtig, heißt es in einem detaillierten Artikel auf dem Familienportal Urbia.de.

  • Beim Urlaub mit Freunden muss Chemie stimmen. Das gilt für die Kinder und die Erwachsenen.
  • Im Urlaub lieber relaxt oder unternehmungslustig? Verabredet vorher, wie ihr mit unterschiedlichen Vorstellungen von „was machen wir heute?“ umgeht.
  • Welche Familienregeln sollen auch im Urlaub gelten? Vom vorzeitigen Anstehen vom Frühstückstisch bis zur Frage, wann die Kinder ins Bett gehen, gibt es unterschiedliche Sichtweisen, die am besten vorher angesprochen werden sollten.
  • Überlegen, wie die Kosten gerecht aufgeteilt werden. Immer halbe-halbe oder eher anteilig je nach Familiengröße?
  • Nähe und Distanz im Feriendomizil: Lotet genügend Wohlfühlzonen und Rückzugsorte aus.
  • Aktivitäten am Urlaubsort: Geht ruhig auch getrennte Wege. Je mehr Personen, desto unterschiedliche Gruppen können sich finden.
  • Teilt das Kinderhüten im Urlaub fair auf. Wer ohnehin Frühaufsteher ist, kümmert sich morgens um die Kinder, damit andere länger schlafen können. Dafür übernehmen andere mal die Abendbetreuung, damit ein anderes Paar auch mal Zeit zu zweit hat.
  • Gespräche im Urlaub: Ausführliche Grundsatzdiskussionen sollte man meiden.
  • In der Kürze liegt die Würze! Ungleiche Tagesrhythmen oder die kleinen Marotten der Anderen wachsen sich so nicht erst zu einem Problem aus.
Führung im Urlaub mit anderen Familien durch Brixen.

Führung im Urlaub mit anderen Familien durch Brixen.

Dieser kuriose Elefant im Brixener Dom wäre uns allein nie aufgefallen.

Dieser kuriose Elefant im Brixener Dom wäre uns allein nie aufgefallen.

Urlaub mit anderen Familien für Anfänger: Organisierte Familienprogramme

Nach dem Motto „Alles kann, nichts muss!“ haben wir es bisher gehalten. Viele Hotels, aber auch Urlaubsregionen bieten gemeinsame Aktivitäten für Familien an. Vor allem die Alpenregion stellt im Frühjahr und Sommer tolle Angebote mit anderen Familien zusammen. Hier eine Auswahl an Aktivitäten, die ich aus eigener Erfahrung empfehlen kann:

  • Schaut euch bei den Familienhotels Südtirol unbedingt die Angebote unter „Natur erleben“ an. Gerade außerhalb der Hochsaison gibt es Aktivitäten für Familien, die oftmals sogar schon im Preis enthalten sind.
  • Die Region Kaiserwinkl im schönen Tirol bietet wunderbare geführte Wanderungen an, auch speziell für Familien. Mit der Kaiserwinkl Card  kostet die Teilnahme gerade einmal 3 Euro pro Person.
  • Auch das Salzburger Land bietet viele Pakete an, bei denen gemeinsame Familienaktivitäten enthalten sind.

Noch mehr Tipps für einen gelungenen Urlaub mit anderen Familien

Urlaub mit anderen Familien: Lohnt sich das? Was sagt ihr?

Habt ihr schon Erfahrungen bei einem gemeinsamen Familienurlaub gesammelt? Wie ist es tatsächlich, mit anderen Familien den Urlaub zu verbringen? Sucht ihr im Urlaub bewusst Kontakt zu anderen Familien oder überlasst ihr das dem Zufall?

Ich freue mich über eure Kommentare. Derweil werde ich jetzt den Restbetrag für das gemeinsame Familienwochenende im Juni mit 10 weiteren Familien aus der Klasse meiner großen Tochter überweisen. 

Urlaub mit anderen Familien: Eine geführte Familienwanderung im Tiroler Kaiserwinkl

Urlaub mit anderen Familien: Eine geführte Familienwanderung im Tiroler Kaiserwinkl

Dieser Beitrag ist Teil meines Familienreiseblogs. Für meine Reisen arbeite ich auch mit touristischen Partnern zusammen. Hier erfährst du mehr über mich als Reisebloggerin und meine Reiseartikel. 

*Die Studie „Science of Memories“ wurde 2016 mit mehr als 700 Teilnehmern weltweit durchgeführt und ist die erste, die die Faktoren für bleibende Urlaubserinnerungen untersucht. In einem mehrstufig aufgebauten, empirischen Verfahren wurden Sommerreisende befragt, um den jeweiligen Stand der Erinnerungen zu messen. (Quelle: Pressemitteilung von Fewo-Direkt.de

8 Kommentare

  1. Liebe Sophie, das ist ein spannendes Thema. Es gibt viel Für und Wider, das haben wir auch schon gemerkt, als wir noch keine Kinder hatten und oft mit Freunden verreist sind. Wenn Kinder dabei sind, müssen auch die harmonieren sonst wird es stressig für alle. Klappt das nicht, kann man selbst mit den besten Freunden nicht verreisen. Sonnige Grüße, Ines

  2. Ich finde den Artikel toll. Und das Reisen mit anderen Familien auch. das klappt aber nur, wenn die Eltern auch ähnliche Ansichten im Umgang mit Kindern (ich nenne es ungern Erziehung) haben. Wenn nämlich nicht die gleichen Regeln für alle Kindern gelten, dann kann es schwierig werden. Herzlichst Suse

    • Liebe Susanne, das ist wohl wahr! Was in der eigenen Familie als Regel klappt, muss in Kombination mit anderen noch lange nicht gut gehen!

      Danke auch für die Verlinkung.

  3. Thomas Mendel sagt

    Hallo!
    Ein ganz schön aufwendiges Unterfangen, mit mehreren Familien gemeinsam Urlaub zu machen. Da geht es ohne die guten Tipps kaum. Vielen Dank dafür! Wir würden gerne mal E-Bikes ausleihen, damit man als Familie(n) in den Bergen auch mal radfahren kann. Weiß noch gar nicht, wie kindertauglich diese Räder sind. Aber von der Idee her stellen wir es uns gut und für die Kinder sehr motivierend vor.

  4. Helga sagt

    Hallo an alle, danke für einen schönen Artikel. Mit Kindern zusammenreisen geht immer interessant. Gmeinsame Reisen haben wir nach Berlin erlebt, indem die älteren auf die jüngeren aufpassten, alle einander halfen. Dies war für die Kinder lehrreich, die haben zusammen Orientierung gelernt, das Verhalten in einer Großstadt, Übernachten in einem Hotel. Die Idee eines gemeinamen Urlaubs lohnt sich auf jeden Fall.

  5. Jan Dijkstra sagt

    Eine schöne Idee, mit anderen Familien in den Urlaub zu fahren. Ich habe ein paar Freunde mit Kindern und vielleicht gehe ich einmal mit ihnen in den Urlaub. Besonders lustig, wenn die Kinder miteinander spielen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.