Reisen mit Kindern, Schöne Familienhotels
Kommentare 8

a-ja Bad Saarow: Tipps von A bis Z für einen Familienurlaub am Scharmützelsee

Schöner kann man den Tag nicht beginnen: Der Außenpool im a-ja Bad Saarow. Das Resort.

In Bad Saarow am Scharmützelsee, einem der schönsten Seen in Brandenburg, eröffnete im Herbst 2015 das Hotel a-ja Bad Saarow. Ganz korrekt heißt dieses Hotel „a-ja Bad Saarow. Das Resort.“ und diente uns mit seiner Lage im Ortsteil Bad Saarow Strand oberhalb des Seeufers als Ausgangsbasis für ein wundervolles Wochenende.

Der Scharmützelsee mit seiner geordneten Parklandschaft im Kurort Bad Saarow und den wilden Ufern nur ein paar Gehminuten weiter, ist gerade einmal eine Autostunde vom Berliner Stadtzentrum entfernt. Er liegt inmitten einer der schönsten und naturbelassensten Gegenden Deutschlands und ich habe erstaunt festgestellt, dass man als Familie spielend leicht zwischen aufregenden und beschaulichen Aktivitäten inmitten schönster Natur zwischen ohne weite Wege zurücklegen zu müssen. Auch das a-ja Resort selbst ist eine gute Adresse für ein Familienwochenende am Scharmützelsee. (www.ajaresorts.de/standorte/bad-saarow)

Deswegen hier meine persönlichen Tipps von A bis Z, wenn ihr im a-ja Bad Saarow. Das Resort. mit euren Kindern Urlaub macht.

A wie Anreise

Wer Bad Saarow in seinen Routenplaner eingibt, wird erstaunt sein, wie nah es an Berlin liegt. Gerade einmal eine gute Stunde vom Berliner Alexanderplatz entfernt, gelangt man über die Autobahn A12, Anschlussstelle Storkow zum Scharmützelsee.

Wer das Auto lieber stehen lässt, fährt am besten mit der Regionalbahn bis Fürstenwalde und von dort aus mit dem Bus 432 bis Bad Saarow, Silberberg. Alternativ mit der Regionalbahn bis Wendisch-Rietz und dann ebenfalls mit dem Bus 431 in die andere Richtung bis Bad Saarow, Silberberg.

B wie Badevergnügen

Ich brauche die SaarowTherme wahrscheinlich nicht ausführlicher zu erwähnen, denn für die Therme ist Bad Saarow bekannt. Allerdings finde ich Preise ab 10 Euro aufwärts für Kinder ab dem 1. Lebensjahr ziemlich hoch, wenn man bedenkt, dass die Badebecken sich eher an Erwachsene richten. Fürs Abschalten ohne Kinder auf jeden Fall eine traumhafte Adresse, da man von der Therme auch einen traumhaften Blick über den Kurpark zum Scharmützelsee hat.

Das a-ja Resort am Scharmützelsee mit dem Außenpool

Umso schöner finde ich den Umstand, dass das a-ja Resort gleich drei Pools hat, auch wenn man keinen direkten Seeblick hat. Es gibt den großen Innenpool, das Kleinkindbecken und meinen persönlichen Favoriten, das 31 Grad warme Außenbecken. Für alle, die der Hunger oder der Durst packt, gibt es eine schöne Pool-Bar mit Zugang zur Außenterrasse.

Das a-ja Resort am Scharmützelsee mit dem Außenpool

Die schöne Pool-Bar im Spa-Bereich des a-ja Bad Saarow am Scharmützelsee.

Am Abend sind die Pools im a-ja Resort Bad Saarow schön beleuchtet.

Mein Tipp: Unbedingt schon vor dem Frühstück im Außenpool schwimmen gehen. Schöner kann man den Tag mit der aufgehenden Sonne nicht beginnen.

Schöner kann man den Tag nicht beginnen: Der Außenpool im a-ja Bad Saarow. Das Resort.

C wie Concierge für Freizeitaktivitäten

Wenn die Frage „Was machen wir eigentlich morgen?“ aufkommt, gibt es in einem Hotel zumeist folgende Möglichkeiten: Man nimmt das Smartphone zur Hand und hofft, dass die Suchmaschine etwas ausspuckt, man blättert in einem der Prospekte herum, die meistens im Hotelzimmer liegen oder man fragt mal an der Rezeption nach, in der Hoffnung, dass der Mensch, den man da trifft, sich ein bisschen mit Freizeitaktivitäten im Umkreis auskennt.

Im a-ja Resort am Scharmützelsee geht man einfach runter in die Lobby zu MAX. Zur Überraschung der Kinder hieß der Mann hinter dem extra Counter in der Hotellobby gar nicht wirklich Max. Vielmehr ist das der Name einer Idee, die es seit 2016 in mehreren a-ja Resorts gibt. Genau wie an der Rezeption Fachleute fürs Hotel stehen, gibt es mit MAX einen extra Concierge-Service für das Freizeitprogramm. Diesen großartigen Planungsservice kann man übrigens nicht nur direkt vor Ort in Anspruch nehmen, sondern schon im Voraus. Auf der Webseite der a-ja Resorts stehen unter www.ajaresorts.de/max die E-Mail Adressen und Telefonnummern des MAX Programms.

Wir haben uns Fahrräder ausgeliehen. Zwei Räder für die Erwachsenen, ein Kinderrad für den Sohn und einen Anhänger für die Mädchen. Die standen zum Frühstück schon abfahrbereit direkt vorm Hotel und wir konnten sie bis 18 Uhr nutzen.

D wie DDR-Überbleibsel

Wenn man am Scharmützelsee entlang wandert, entdeckt man immer wieder Ecken, in denen die Zeit irgendwie stehen geblieben ist. Wir haben bei Bad Saarow Strand eine kleine Pause eingelegt und eine alte Steganlage entdeckt. Genau dahinter befindet sich eine alte Bungalowanlage bei der man sich fragt: „Wieso hat noch keiner dieses Grundstück in so traumhafter Lage gekauft?“ Andererseits war es für die Kinder sehr abenteuerlich und taugte mit seinem morbiden Charme allemal als Fotomotiv.

Eine alte Bootssteganlage am Scharmützelsee bei Bad Saarow-Strand

Eine alte Bootssteganlage am Scharmützelsee bei Bad Saarow-Strand

Eine alte Ferienanlage der DDR direkt am Ufer des Scharmützelsees

E wie Entschleunigung

Wenn man rund um den Scharmützelsee eines gut kann, dann ist es, die Zeit zu vergessen. Die Kinder finden links und rechts des Weges immer etwas Interessantes und wir als Eltern heben gemerkt, wie auch wir allmählich einen Gang runter schalten konnten. Wer Ideen sucht, wo man die schönsten Wander- und Fahrradrouten findet, der fragt am besten beim Team von MAX nach. Siehe C, wie Concierge für Freizeitaktivitäten.

Entschleunigung für die ganze Familie am Scharmützelsee.

Abschalten und Runterkommen am Scharmützelsee

F wie Freizeitpark Wendisch-Rietz

Ein kleiner Tierpark, ein großer Spielplatz, Minigolf und riesige Picknickwiese. So ganz kann man in einem Satz nicht richtig erklären, was der Freizeitpark in Wendisch-Rietz eigentlich ist. Ein Highlight ist auf jeden Fall die riesige Tarzanschaukel, aber auch das Luftgefüllte große, bunte Sprungkissen und die Kletterwand machen Spaß. Der Eintritt kostet pro Person 3 Euro.

Kletterwand im Freizeitpark Wendisch-Rietz am Scharmützelsee

Mit dem Auto oder dem Bus sind es vom a-ja Resort nur 5 Minuten bis zum Freizeitpark. Mit dem Fahrrad braucht man auf dem neu ausgebauten Radweg entlang der Landstraße auch nur gut 10 Minuten für die 4 Kilometer. Der Wanderweg dorthin ist wunderschön, aber nicht für Fahrräder oder Kinderwagen geeignet, da es oft bergauf und bergab geht und der Weg manchmal nur über eine Treppe weiterführt.

G wie gratis Bus fahren dank Kurkarte

Die Kurkarte, die man als Gast im a-ja Resort Bad Saarow erhält, sollte man nicht irgendwo hinpacken, sondern am besten direkt benutzen, um kostenfrei Bus fahren zu können. Mit der Bad Saarower Kurkarte hat nämlich jeder Inhaber die Möglichkeit, alles, was die Ferienregion Scharmützelsee/Storkower See sowie das Umland vom Schlaubetal bis Neuzelle zu bieten haben, kostenfrei mit dem Bus zu entdecken.

Ladet euch am besten vorab diesen Flyer mit dem Streckennetz der Busse herunter. Darauf sind auch alle lohnenswerten Ausflugsziele in der näheren und weiteren Umgebung aufgelistet.

H wie Hotelkonzept verstehen

Das Hotelkonzept der a-ja Hotels und Resorts kann man sich am besten wie ein Baukastensystem vorstellen. Man zahlt nur das, was man wirklich in Anspruch nimmt. Für alle, die aber vorher schon wissen wollen, was der Familienurlaub am Ende kosten wird, gibt es verschiedene Pauschalen.

Zum Pool hinunter kann es gar nicht schnell genug gehen.

Ich empfehle übrigens einen Blick auf die Best Deals, bei denen man gerade für die Nebensaison oder in der Hauptsaison beim Aufenthalt unterhalb der Woche immer wieder tolle Paketpreise bekommt.

I wie Irrlandia

Wer mit dem Auto von der A12 kommend zum Scharmützelsee fährt, wird in Storkow schon die bunten Türme von Irrlandia sehen. Von Mitte Mai bis Anfang Oktober ist dieser Mitmachpark sicherlich eine der Attraktionen, von der man seine Kinder nur unter großem Protest wieder weg bekommt. Leider hatte Irrlandia noch nicht bei unserem Aufenthalt geöffnet.

J wie jedem sein Refugium

Wenn ich gefragt, werde, ob ich ein kinderfreundliches Hotel empfehlen kann, antworte ich meistens, dass ich lieber familienfreundliche Hotels empfehle. Ich mag es nämlich, wenn auf die Bedürfnisse von Kindern Rücksicht genommen wird, es aber auch Rückzugsorte für die Erwachsenen gibt. Kinderfreundlich sind auf jeden Fall die Preise im a-ja Bad Saarow, denn Kinder bis 7 Jahre übernachten kostenlos im Zimmer der Eltern und frühstücken gratis und Kinder von 7 bis 16(!) Jahren zahlen gerade einmal 10 Euro für die Übernachtung und 5 Euro für das Frühstück.

Tummelplatz für die Kleinen: Das Kleinkindbecken im Spabereich des a-ja Resorts Bad Saarow.

Im Spa-Bereich gibt es einen schönen Kleinkindpool mit herrlich warmem Wasser und einer Rutsche und auch eine Familiensauna direkt neben dem großen Pool. Das Schöne am Polobereich ist außerdem, dass es keine Kinderbadezeiten gibt. Kinder dürfen immer mit rein. Und wer mal abschalten will, geht einfach in den Ruheraum für Erwachsene und macht die Tür hinter sich zu.

Auch das gibt es: Eine schöne Ruhezone nur für Erwachsene im a-ja Bad Saarow am Scharmützelsee.

K wie Kletterwald Bad Saarow

Bei manchen Ausflugszielen hätte ich mir gewünscht, die jüngste wär schon ein paar Jahre älter. Dann hätten wir sicher auch dem Kletterwald Bad Saarow einen Besuch abgestattet. Ich habe schon von mehreren Seiten gehört, dass der Kletterwald zu den schönsten in ganz Deutschland zählen soll. Der Kleinkindparcours ist schon für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

L wie LEGO an der Decke

Es gibt Dinge, die sehen Kinder einfach auf Anhieb. Im a-ja Bad Saarow gibt es im Restaurant PIAZZA einen Familienbereich, der keiner besonderen Ausschilderung bedarf. Ein Blick an die Decke sagt mehr als alle Hinweisschilder. Richtige LEGO Steine (und zwar ganz große) gibt es im Spielzimmer, das gleich an den Familienbereich des Restaurants grenzt. Hier kann man Bauen, Klettern, Schaukeln, Balancieren und sich verstecken, während die Eltern natürlich mal wieder viel zu lange am Tisch sitzen.

LEGO an der Decke und im Spielzimmer, gleich neben dem Familienbereich im Restaurant.

Übrigens darf man sich nicht wundern, wenn auch kinderlose Paare beim Frühstück hier Tisch wählen, denn in diesen Bereich des Restaurants scheint am Morgen die Sonne hinein, während man auf der anderen Seite beim Abendessen den herrlichen Sonnenuntergang beobachten kann.

M wie Markgrafensteine

Mitten im Wald der Rauener Berge liegen zwei beeindruckende Findlinge, die Markgrafensteine. Eine Tafel erklärt, wie die zwei größten Findlinge Brandenburgs dort hingelangten und warum der kleinere von beiden Großer Markgrafenstein heißt. Das, was dort liegt, ist nämlich nur noch ein Drittel des ursprünglichen Granitsteines. Aus einem Teil des Großen Markgrafensteins wurde die vor dem Alten Museum im Lustgarten in Berlin-Mitte stehende Granitschale gefertigt.  Man lernt doch nie aus!

Einer der beiden Markgrafensteine. Die größten Findlinge in Brandenburg.

Einer der beiden Markgrafensteine. Die größten Findlinge in Brandenburg.

Eine Infotafel erklärt, was es mit den Markgrafensteinen auf sich hat und lüftet das Geheimnis, wie groß und wie schwer sie sind.

N wie Naturgenuss

Das Schöne an Berlin ist, dass so viel Brandenburg drumherum ist. Das merke ich immer dann, wenn ich einfach stehenbleiben und staunen muss, weil die Natur um mich herum so beeindruckend ist, dass man sie nicht im Vorübergehen erfassen kann. Man muss innehalten und sie mit allen Sinnen genießen. Dieses Foto entstand nach dem Besuch des Aussichtsturm auf den Rauener Bergen auf dem Weg zur Sommerrodelbahn.

Ein wunderschönes Stück Natur am Rande der Raueren Berge, in der Nähe des Scharmützelsees

O wie Ohrenschmaus dank MP3-Audioguide

Wer keine Lust hat, dauernd mit dem Reiseführer in der Hand durch Bad Saarow zu laufen, der packt sich am besten ein paar Kopfhörer ein und genießt die MP3-Tour durch den schönen Kurort. Los geht es am beeindruckenden Bahnhof Ensemble vorbei am Gorki Haus „Villa Putti“, dem SaarowCentrum, dem Scharwenka Haus, dem Alten Postamt, dem Demeter Haus, der Kirche von Bad Saarow, dem Johannes R. Becher Denkmal, dem Hafenensemble, dem Restaurant Park Café & Theater am See, Tetens Villa (Sternguckerhaus), der Villa Seestraße und natürlich der SaarowTherme und durch den Kurpark.

Den MP3-Audioguide durch Bad Saarow gibt es hier kostenlos online und wer sich unabhängig vom Internet machen will, kann sich alle Dateien vorab als ZIP-Datei downloaden und auf sein Smartphone laden.

P wie Pizza für Genießer

Das Restaurant des a-ja Resorts am Scharmützelsee zu beschreiben ist schwer, denn es wechselt ungefähr alle 15 Meter seinen Stil und das Mobiliar. Vielleicht ist das auch der Grund, warum das Restaurant nicht einfach Restaurant heißt, sondern PIAZZA. Ein bisschen wie im Steakhouse, ein bisschen wie beim Italiener, oder auch wie ein Landrestaurant mit Blick auf den Brandenburger Acker – wer will, kann nach jedem Gang das Restaurant wechseln.

Sehr empfehlenswert ist übrigens die Pizza, die frisch belegt und im Steinofen gebacken wird. Neben den Standardvarianten auf der Karte sollte man unbedingt die Augen nach einer kleinen mit Kreide beschriebenen Tafel offen halten. So kam ich nämlich in den Genuss einer wunderbaren Pizza mit Ziegenfrischkäse, Feigen und Rosmarin. Ein Gedicht!

Pizza mit Ziegenfrischkäse, Feigen und Rosmarin im a-ja Bad Saarow. Das Resort.

Wie fast alle Gäste mit kleinen Kindern, haben wir uns im Familienbereich zum Essen eingefunden, da es dort ein kleines Spielzimmer gibt. Der Familienbereich ist nicht schwer zu finden, denn kein anderer Bereich im Restaurant hat eine mit bunten Legosteinen tapezierte Decke. Vom Familienbereich aus hat man einen schönen Blick auf den Pool und den angrenzenden Golfplatz.

Q wie querwaldein laufen oder fahren

Tapfer schiebt der Sohn sein Fahrrad, denn an Fahren ist bei dieser Steigung nicht mehr zu denken. „Was hat sich die Natur nur dabei gedacht?“, schnaubt er, als er sein Rad den Hügel hinauf geschoben hat und dann sieht, dass nach der Senke schon die nächste Steigung wartet.

Brandenburg ist nicht nur flach. Das merken alle, die mit dem Rad kreuz und quer durch den Wald fahren.

Was man auf dem nächsten Foto nicht sieht, ist der Papa, der wahrscheinlich gerade die Natur und mich verflucht, weil er das Fahrrad mit dem Anhänger schieben muss. Später bei einem Latte Macchiato und einem Stück Torte am Kurpark von Bad Saarow haben wir aber schon wieder über die Berge gelacht.

Das große Mädchen genießt den Wald, während Papa Fahrrad und Anhänger schieben muss.

R wie Radfahren dank neuer Radwege

Wer es gemütlicher mag und sein Rad nicht über Brandenburger Hügelkuppen schieben will, der dürfte sich freuen, dass immer mehr Radwege rund um den Scharmützelsee ausgebaut werden. Ein neu ausgebauter Radweg beginnt direkt am Kreisverkehr, ein paar Meter vom Hotel entfernt, wo auch der Linienbus hält.

Ein neuer, glatter Radweg. Leider noch nicht überall rund um den Scharmützelsee.

S wie Sommerrodelbahn „Scharmützelbob“

Mitten im Sommer rodeln ist ganz in der Nähe vom Scharmützelsee möglich, genauer gesagt auf der Sommerrodelbahn „Scharmützselbob“ am Fuchsbau, die laut eigener Aussage einzigartig in Berlin und Brandenburg ist. Die Strecke ist gut einen Kilometer lang und hat die Besonderheit, dass man nach der ersten Abfahrt mitten auf der Strecke noch ein zweites Mal hinaufgezogen wird, um dann wieder mit seinem Bob hinabzufahren. Mitfahren dürfen alle Kinder ab drei Jahren. Wenn sie 8 Jahre alt sind und mindestens 1,45 Meter groß sind,  dürfen sie auch allein in einen Schlitten.

T wie Turmbesteigung

Wer sein Hotel verlässt, um in die Rauener Berge zu wandern oder zu fahren, der sollte ein paar Münzen in der Tasche haben. Für den Aussichtsturm braucht man nämlich ein 1-Euro-Stück oder zwei 50-Cent-Münzen, damit man durch die Drehtür kommt. Ich schreibe diesen Tipp hier hin, weil es im Wald nicht immer so einfach ist mit dem Geldwechsel. Mit dem einzigen passenden Geldstück in der Tasche habe ich mit dem jüngsten Kind auf dem Arm und mit den anderen beiden dicht an mir dran das Drehkreuz passiert. Mein Liebster begnügte sich derweil mit der Aussicht vom Boden aus.

Der Aussichtsturm in den Rauener Bergen ist gut ausgeschildert.

Ein grandioser Blick vom Aussichtsturm in den Rauener Bergen

U wie Uferwanderweg

Wer den Hoteleingang des a-ja Bad Saarow nach links verlässt und der asphaltierten Straße nach unten folgt, landet direkt auf dem Uferwanderweg. Da das Hotel quasi in der Mitte des Scharmützelsees liegt, kann man nach rechts gegen den Uhrzeigersinn laufen und landet nach ca. 5 Kilometern in Wendig-Rietz. Oder man läuft nach links, immer im Uhrzeigersinn auf dem Uferwanderweg entlang und hat nach ca. 7 Kilometern den schönen Kurpark und das Zentrum von Bad Saarow erreicht.

Der Uferwanderweg am Scharmützelsee

V wie Verschnaufpausen

Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, hat bei der Suche nach geeigneten Wanderwegen oft das Problem, dass die lieben Kleinen nicht so weit laufen können (oder wollen) und zumindest ein lohnendes Ziel brauchen. Ich empfehle eine kleine Tour, bei der man ganz viele Verschnaufpausen einbauen kann und die trotzdem mit Hin- und Rückweg unter 4 km lang ist.

Das wilde Ufer des Scharmützelsees.

Vom a-ja Resort Bad Saarow geht man am besten links die asphaltierte Straße Richtung Seeufer hinunter und folgt dann dem Schild zum Strand. Der offizielle Uferwanderweg geht asphaltiert weiter, aber man geht einfach weiter bis zum See, den man von hier aus schon gut sehen kann. Direkt am Wasser entlang folgt man dem Weg nach rechts, also entgegen dem Uhrzeigersinn am Seeufer entlang. Den ersten Zwischenstopp kann man an der kleinen Badestelle mit Steg einlegen.

Die kleine Badestelle in der Nähe des Arosa Resorts.

Weiter geht es am Ufer bis zum Gelände des A-ROSA Scharmützelte Resorts. Dort angekommen, kann man sich entweder bei der Yachtakademie ein Boot mieten, oder einfach nur gemütlich im Restaurant „Villa am See“ mit Blick auf den kleinen Yachthafen sitzen, während der Nachwuchs den schönen Spielplatz des A-ROSA in Beschlag nimmt. An dieser Stelle sei gesagt, dass der Spielplatz auf dem Hotelgelände liegt, das eigentlich den Gästen vorbehalten ist. Ich vermute aber mal, dass niemand etwas gegen die Benutzung hat, wenn man für eine kleine, kulinarische Auszeit eines der Hotelrestaurants besucht.

Der Spielplatz beim Arosa Resort.

W wie Wellnessanwendungen

Wenn ein Hotel einen Spa- und Wellnessbereich hat und man trotzdem nicht berichten kann, wie es war, dann liegt es vielleicht wie in meinem Fall daran, dass das jüngste Kind zu dieser Zeit eine ganz schwere Mama-Phase hatte und ich sie nur unter Tränen hätte zurück lassen können. Dabei habe ich die Anwendungen des NIVEA-Hauses von einem Freundinnen-Tag in Hamburg in bester Erinnerung. Manchmal soll es eben nicht sein, aber ich will einfach der Vollständigkeit halber erwähnen, dass man Anwendungen im NIVEA-Haus buchen kann und dass es auch einen Saunabereich und einen Fitnessraum gibt.

X wie x-fach mehr Möglichkeiten für einen Familienurlaub

Ein verlängertes Wochenende reicht einfach nicht aus, um wirklich alles zu erleben, was die Gegend um den Scharmützelsee bietet. Deswegen gibt es hier noch ein paar Linktipps: Die wichtigsten Adressen im Internet hat das a-ja Bad Saarow. Das Resort. schon zusammengestellt, weswegen ich einfach an dieser Stelle auf diese Linkliste für Tipps rund um den Scharmützelsee verweise. Unter diesem Link gibt es eine interaktive Online-Karte von Bad Saarow und allen Orten rund um den Scharmützelsee. Ebenfalls nützlich ist die kostenlose offizielle Brandenburg-APP für das Smartphone.

Y wie „Yeah, was für ein Sonnenuntergang!“

Wer nicht wie ich ein müdes, quengeliges Kind auf dem Arm hat, das schnell ins Bett muss, der sollte im a-ja Resort Bad Saarow nach dem Abendessen seinen Tisch gegen einen Barhocker an der Hotelbar „The Cube“ tauschen. Dieser Schnappschuss entstand schnell aus dem Fenster des Hotelflures, bevor ich fünf Minuten später mit dem müden Kind im Zimmer verschwinde.

Yeah, so muss ein Tag enden.

Es gibt natürlich auch Abende, an denen ist es egal, wie der Himmel draußen aussieht. Ich habe dieses Foto „Spielecke für Erwachsene“ getauft. Ich persönlich finde ja die Lampen viel schöner. Die würden gut in mein Esszimmer mit den grauen Wänden passen.

Manche finden diese Aussicht schöner als den Sonnenuntergang.

Z wie Zimmer für Familien

So schön die Schwärmerei für die Natur ist, so wichtig sind aber auch ein paar nützliche Angaben, was die Unterbringung betrifft. Als fünfköpfige Familie sprengen wir natürlich den üblichen Rahmen und hatten daher zwei Zimmer mit Verbindungstür. Das eine Zimmer diente uns als Kinderzimmer. Auf diesem Foto steht das Babybett noch am Fußende des Doppelbettes.

Ein Doppelzimmer mit Ausbeutungsmöglichkeit und Babybett.

Am Abend habe ich jedoch den Vorhang neben dem großen Bett zu schätzen gelernt und das Zimmer damit in zwei Bereiche geteilt, damit das jüngste Kind weiterschlafen kann und der Rest der Familie trotzdem nicht im Dunkeln herumtappen muss.

Ein Doppelzimmer im a-ja Bad Saarow. Das Resort.

Unser zweites Doppelzimmer war das Elternzimmer, was man vermutlich an den vielen Kabeln auf dem Schreibtisch ohnehin vermutet hätte. Dieses Zimmer hatte ein etwas andere Möblierung und daher sogar genügend Platz für einen Jogging-Kinderwagen.

Dieser Beitrag ist Teil meines Familienreiseblogs. Für meine Reisen arbeite ich auch mit touristischen Partnern zusammen. Hier erfährst du mehr über mich als Reisebloggerin und meine Reiseartikel.  

Suchbegriffe, unter denen dieser Artikel gefunden wurde:

8 Kommentare

  1. Tolles ABC, macht Appetit auf einen Ausflug in den Berliner Süden. Und spätestens bei P habe ich Hunger bekommen. ;-) Liebe Grüße, Ines

  2. Elisabeth sagt

    Bad Saarow – am Scharmützelsee, einfach reizvoll, zauberhaft und erholsam für Berliner Gören. Vielen Dank für die erlebnisreiche Bildergalerie.
    Das macht es eben aus, die „Hauptstadt mit viel Land drum rum“.

  3. Lego an der Decke – wie cool ist das denn??? So etwas habe ich noch nie gesehen. Dein Beitrag ist mega gut strukturiert – man findet gleich die besten Tipps. Alles schön übersichtlich – klasse! Hoffe wir treffen uns spätestens auf der nächsten ITB wieder :-)

    Das Hotel würde mir auch gefallen. Von euch aus ist man ja rasch da ….

    LG Elischeba

  4. Elisabeth sagt

    Auch in diesem Jahr habe ich einiges rund um den Scharmützel-, den Storkower und den Dolgensee erkunden können. Einfach traumhaft dieses natürliche Zusammenspiel von ganz viel Wasser, erhabenen und weiten Wäldern und offenherzigen und unkomplizierten Menschen.
    Genau so wie du, Sophie, schreibst: „Man muss innehalten und sie mit allen Sinnen genießen“ habe ich es in diesem Jahr neben aktiver Erholung getan.
    Ob ein Spaziergang durch Bad Saarow, den gediegenen Ort mit berühmter Geschichte, das quirlige Urlaubsfeeling in Wendisch-Rietz oder die Ruhe und Beschaulichkeit (mein Geheimtipp) im kleinen Örtchen Dahmsdorf. Es gibt immer wieder viel zu entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.