Berlin
Schreibe einen Kommentar

Die bloggenden Mamas über Mamablogs

Sind die Blogs aus meiner Leseliste #5 nun typische Mütterblogs aus der Hauptstadt? Was heißt hier überhaupt Mama-Blog? Wie das die bloggenden Mütter selbst sehen, habe ich wie angekündigt nachgefragt und hier sind die Antworten.

Caro von Stadt Land Mama, die gerade die Themenwoche des Gehenlassens eingeläutet hat, griff die Frage auf und beantwortete sie bei „Gehenlassen Teil 1: Durch die Lieblingsbergs stöbern“ mit einem definitiven „Irgendwie ja und nein.“, weil… Ach, das lest ihr am besten selbst. Sie teilt nämlich darin ihre ganz persönliche Top-5-Mamablog-Liste.

Die Antwort von Patricia von Das Nuf Advanced auf die „Bin ich ein Mama-Blog-Frage“ ist, so schrieb sie mir, immer noch die gleiche, wie die, die sie einmal der Nido gegeben hatte:
„Es sträuben sich mir schnell die Nackenhaare, wenn ich als “Mama-Blog” vorgestellt werde. Tatsächlich schreibe ich seit acht Jahren über alles, was mich interessiert. Da in den letzten Jahren meine Familie einen nicht unwesentlichen Teil meines Lebens einnimmt, natürlich auch über meine Rolle als Mutter oder über das Leben mit Kindern. Aber eben nicht nur. Mich interessieren genauso gesellschaftliche, kulturelle und technische Themen, über die ich je nach Anlass gerne schreibe.“

Isa von Hauptstadtmutti schrieb mir unter anderem: „Manchmal frage ich mich auch, ob es nur für Mütter so angezeigt wird und im Voraus filtert.“ Wer weiß das schon bei dem, was Google so über uns weiß…?

Die Frage „Sind das nun typische Mütterblogs aus der Hauptstadt?” beantwortet Anna alias BerlinMitteMom genau wie Caro in einem Blogartikel. Sie fragt sich ihrerseits, was unsere Blogs denn, neben dem Google-relevanten, noch gemeinsam haben und schreibt: „Denn genau betrachtet sind sie sehr verschieden und jede von uns Bloggerinnen pflegt ihren eigenen Stil bei der Auswahl der Themen, Gestaltung der Artikel und natürlich ihren eigenen Ton. Ich finde, wir sind unverwechselbar!“ Und dann beschreibt sie die Dinge, die sie ganz persönlich mit jedem dieser „Mama-Blogs aus der Hauptstadt“ verbindet.

Vielen Dank dafür, ihr Lieben!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.