Berlin, Friedrichshain, Stadtentwicklung
Schreibe einen Kommentar

Lesen und lesen lassen: Die neue Bezirksbibliothek Berlin-Friedrichshain

Habt ihr auch gemerkt, dass letzte Woche etwas anders war als diese Woche? Nein? Dann ging es euch als Leser genauso wie mir, dass die Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ spurlos an euch vorübergegangen ist. Bereits zum dritten Mal starteten Bibliotheken in ganz Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) eine einwöchige bundesweite Aktionswoche unter dem Motto „Treffpunkt Bibliothek“. Auch Berliner Bibliotheken präsentierten sich als Partner für Medien- und Informationskompetenz sowie Bildung und Weiterbildung: mit Lesungen, Ausstellungen, Workshops Events, Bibliotheksnächten und vielen weiteren Aktionen und Vorstellungen von Serviceangeboten. Ich bekam erst am letzten Tag davon mit, als eine Reihe lesender Menschen von einer Werbefläche zu mir herab schauten.

Hand aufs Herz: Wer war in der letzten Woche in der Bibliothek? Na gut, im letzten Monat? Ich zumindest mit beiden Knirpsen im letzten Monat. Nach Hause geschleppt haben wir mehr Bücher als gewöhnlich, denn unsere Bezirksbibliothek Berlin-Friedrichshain zieht um und forderte auf Flyern auf, im September so viele Bücher auszuleihen, wie man tragen könne. Schließlich müsse man sie erst im November wieder zurück geben. Für mich übrigens war in dem kiloschweren Beutel kein einziges Buch dabei. Aber ich habe ja auch noch so viele ungelesen im Regal und ein neues Hörbuch kann ich mir ja muskelschonend im Internet downloaden.

Die neue Bezirkszentralbibliothek Friedrichshain wird voraussichtlich am 12. November in der Frankfurter Allee 14a eröffnen. Das Bauvorhaben ein bisher leer stehendes Schulgebäude der 60er Jahre, das in Stahlskelettbetonbauweise (Plattenbau!) errichtet worden ist. Wenn sie innen das hält, was sie jetzt schon von außen verspricht, dann sollte jeder seinen alten Bibliotheksausweis entstauben oder neu beantragen und sie unbedingt besuchen.

Bezirkszentralbibliothek Berlin Friedrichshain Außenansicht Bezirkszentralbibliothek Berlin Friedrichshain Innenansicht (© A. Stahl, Architekt)

Den Lesern der Bezirkszentralbibliothek stehen nach Fertigstellung über 100.000 Bücher und andere Medien zur Vor-Ort-Nutzung oder Ausleihe zur Verfügung, ein Lese-Café bietet die Möglichkeit beim Schmökern oder Arbeiten einen Kaffee zu trinken, in den Veranstaltungsräumen werden Lesungen und Programme zur Sprachförderung stattfinden, in der Familienbibliothek finden Kinder, Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Lehrkräfte Bücher, Zeitschriften, Spiele, Spielkonsolen und PCs und viel Platz zum gemeinsamen Lesen, Spielen oder Hausaufgaben machen. Ein Multimedia-Lernzentrum lädt die Besucher und Besucherinnen zum Surfen im Internet, Arbeiten mit Office-Programmen und Sprachenlernen mit Selbstlernkursen ein. Die Bibliothek erhält darüber hinaus ein neuartiges Verbuchungssystem. Die Leser können selbständig Bücher und Medien ausleihen und mit Hilfe eines in die Hausfassade eingelassenen Rückgabeautomaten auch außerhalb der Öffnungszeiten zurückgeben.

Also, treffen wir uns demnächst mal in der Familienbibliothek? Sohnemann und ich müssen dringend wieder hin, denn wir haben den gesamten Bücherstapel schon gefühlte 100 Mal durchgelesen.

Zum Weiterlesen: www.stadtumbau-berlin.de – Projektbeschreibung (weitere Fotos, Baupläne u.a.)

Die neue Anschrift & Kontakdaten:

Bezirkszentralbibliothek Friedrichshain
Frankfurter Allee 14 a
10247 Berlin

Tel: 030 – 90298 5750
Mail: info@stadtbibliothek-fk.de
Öffnungszeiten: Mo – Do: 11.00 – 19.00 Uhr, Fr: 11.00 – 17.00 Uhr, Sa: 11.00 – 16.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.