Star Wars ist auch (k)eine Lösung

Street Art ganz nach dem Geschmack meiner Kinder...
Street Art ganz nach dem Geschmack meiner Kinder...

Dieser Blogbeitrag hätte auch heißen können „Warum singen mit Mama keinen Spaß macht“, aber ich finde, dass sich Star Wars in Überschriften immer gut macht. Außerdem verblüffte Kind 2.0 vor einiger Zeit ihre Erzieherinnen im Kindergarten, in dem sie nicht nur die Titelmelodie von Star Wars fehlerfrei beim Tuschen vor sich her summen konnte. Als Dreijährige kennt sie natürlich auch andere Lieder, aber der Einfluss ihres sechsjährigen Bruders ist in Sachen Star Wars und Musikgeschmack eben nicht zu leugnen. Zur musikalischen Früherziehung hatte ich ja schon einmal meine Gedanken hier im Blog geäußert. Jetzt erkenne ich die Notwendigkeit, dass ich als Mutter eine musikalische Nachschulung dringend nötig hätte.

Immer, wenn Kind 2.0 eine Melodie summt, die nicht aus Star Wars oder der aktuellen Playlist von Radio Teddy stammt, wird es für mich schwierig. Dann hat sie wieder mal im Kindergarten ein neues Lied gelernt und ich muss zugeben, dass ich es nicht kenne. Dann schaue ich oft Hilfe suchend an die Magnettafel im Kindergarten, an der neue Gedichte und Lieder als kleine Hilfestellung für die Eltern ausgehängt werden. Leider dürfen Noten nicht in Kindergärten nicht kopiert und ausgehängt werden. Wer sich das ausgedacht hat, stand wohl noch nie vor einem neuen neuen Kinderlied, dessen Melodie er nicht kannte.
Anders herum geht es mir aber bei den klassischen Kinderliedern auch nicht viel besser. Hier erkenne ich die Melodie auf Anhieb, freue mich, stimmte in den Gesang meiner Kinder ein… und gebe nach einer Strophe und dem Refrain ratlos auf. Hand auf’s Herz: Wer kennt denn von den klassischen Kinderliedern schon mehr als die erste Strophe? An dieser Stelle aber ein Linktipp: Bei real,- kann man kostenlos Liedtexte und Noten von Kinderliedern downloaden.

Angeblich ist es ja genetisch bedingt, wie musikalisch ein Kind ist. Eine tröstliche Erkenntnis für die Eltern, die so gar nichts mit der Singerei am Hut haben. Die können sich einfach darauf berufen, dass sie gar nichts dafür können, wenn’s bei Text und Melodie hapert. Es sind einfach die Gene! Allerdings kann diese Ausrede Aussage einen auch in die missliche Lage versetzen, seinem Nachwuchs jetzt erklären zu müssen, was Gene sind. Bei Kind 1.0 zeichnet sich jetzt schon sehr deutlich ab, dass er – was das behalten von Liedtexten betrifft – eindeutig meine Gene hat. Dafür kann er die Star Wars Melodie immerhin schon pfeifen. Fehlerfrei versteht sich.

Und er ist der Junge, der seinem Kumpel in der Schule erzählt, dass das Schönste am Sonntagsspaziergang Han Solo gewesen sei.

Street Art ganz nach dem Geschmack meiner Kinder...
Street Art ganz nach dem Geschmack meiner Kinder…

2 Kommentare

    1. Hallo Carsten,

      das ist ja genial! Den Clip kannte ich noch gar nicht. Das wird heute nachmittag direkt mal den kleinen Padawanen vorgeführt.

      Und für alle anderen: Unbedingt beim Video den Auftritt von Darth Vader abwarten… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.