Veranstaltungen, Web 2.0
Kommentare 6

The Hive Conference Berlin und das Summen im Kopf

Statt „Ich bin bei The Hive Conference und treffe da ganz viele Blogger!“, habe ich dem Nachwuchs nur kurz erklärt: „Mama geht arbeiten“. Das sollte eigentlich nur dazu dienen, dass ich meine Kinder nicht mit fragenden Gesichtern zu Hause beim Papa lasse. Doch tatsächlich traf die Bezeichnung „Arbeiten“ so ziemlich genau auf dieses Wochenende bei der Hive Conference zu. Was große Bloggertreffen angeht, bin ich absoluter Neuling. An diesem Wochenende waren es über 200 Blogger über vier Etagen im betahaus Berlin. Kein Wunder, dass es da wirklich zuging, wie in einem Bienenstock und mir jetzt, am Sonntag Abend der Kopf summt.

Summen im Kopf: The Hive Conference 2013 Berlin

Einige Impressionen, viele Eindrücke von The Hive Conference 2013 Berlin

So verschieden die Blogger – ja, zumeist natürlich Bloggerinnen – und ihre Blogtehmen waren, so waren es auch die Keynotes, Minirunden und Workshops. Meine Hochachtung gilt Yvonne und Peggy und all denen, die The Hive auf die Beine gestellt haben. Mein inhaltliches Fazit aus den einzelnen Beiträgen schwankt zwischen mitreißend und das war alles? Was aber nicht heißt, dass ich es besser könnte. Die Blogger, mit denen ich gesprochen habe bekommen alle ein eindeutiges WOW! Ich hätte gern noch mehr Zeit für Gespräche gehabt, aber das war schlichtweg nicht möglich.
Das alles zu verarbeiten und für mich gedanklich zu ordnen, wird länger dauern als die zwei Tage auf der Hive Blogkonferenz. Wo will ich hin mit meinem Blog, ach nein, mit meinen zwei Blogs? Geht das überhaupt? Ein Job, ein Privatleben, zwei Kinder, zwei Blogs? Mein gedanklicher Entwurf des Blogartikels hat jetzt schon die Schlagworte Multitasking und Muttitasking im Titel.

Sätze und Stichworte, die mir noch im Kopf nachhallen sind: Blogging is about connecting…, for the fun of it…, define and set goals…, passion…, time management…, pretty up… ach und so viele mehr.

Das Goodie Bag habe ich nur flüchtig unter die Lupe genommen und es gibt eine Menge Blogs, die ich noch besuchen möchte. Doch was Entscheidungen für meine Blogs und mein Bloggen betrifft, so werde ich warten, bis sich das Summen im Kopf gelegt und in klare Signale verwandelt hat. Ich bin gespannt, wie andere Blogger das Wochenende empfunden und was sie aus den Keynotes, Workshops und Gesprächen mitgenommen haben.

Nachtrag: Das Thema der nächsten Leseliste steht natürlich auch schon fest. Es geht um die Blogger und ihre Blogs, die ich bei The Hive traf.

6 Kommentare

    • Schön, dass andere das genauso machen! Mit dem „arbeiten gehen“ kann auch die kleine Dame mit ihren 2 Jahren schon etwas anfangen und weiß, dass Mama wieder kommt.
      Ich habe mich für dich heute so gefreut, dass du gewonnen hast!
      LG Sophie

  1. Scheint so, als hättest du Spaß gehabt ;-) – ich war noch nie (Cocktailbar mal ausgenommen) auf einem Bloggertreffen. Wahrscheinlich wäre das wichtig, wenn ich meinen Blog ausbauen möchte, aber bin da nicht so der Mensch für.

  2. Schön, dich mal im echten Leben getroffen zu haben. Ist doch immer wieder spannend, die Person hinter dem Blog zu erleben. Mir geht es ähnlich wie dir, so viele Eindrücke, die erst einmal verarbeitet werden müssen. Da trifft The Hive (der Bienenstock) nicht nur auf die vielen Blogger im Beta-Haus, sondern auch auf die Gedanken, die mir bei der Rückfahrt durch den Kopf flogen.
    Viele Grüße
    Anke

  3. the same explanation you gave to your kids is the explanation I gave to most people when asked what I was going to do in Berlin. Because when you say the words „blogger conference“, most people seem to picture us simply chatting and drinking ourselves into a stupor. Hence the simple explanation, as you would to a child ;-)

  4. Klingt interessant! Auch wenn ich nicht kommen konnte, ist es spannend zu hören, was andere erlebt haben! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.