Kind & Kegel, Veranstaltungen
Kommentare 3

Lasst Kinder einfach Kinder sein.

„Freie Zeit? Das war einmal. Kinder haben heute von Anfang an ein straffes Programm vor sich. Erst Pekip-Gruppe, Baby-Massage und Baby-Schwimmen. Dann folgen Mutter-Kind-Yoga, Musikkreis und Sprachkurs. Was fehlt, ist genügend Zeit, um einfach mal zu spielen. Nichts zu tun. Ohne Plan zu kuscheln und Quatsch zu machen.“ So beginnt der Text auf der Kampagnenseite „Lasst Kinder einfach Kinder sein“.  Weiter heißt es: „Wer seine Kinder heute einfach mal Kind sein lässt, muss sich oft dafür rechtfertigen und kämpft mit dem eigenen schlechten Gewissen. Vielleicht steckt dahinter die Furcht, das Potenzial unserer Kinder würde verkümmern, wenn wir sie nicht möglichst früh und intensiv fördern. Das Ergebnis: Schon von jungen Jahren an ist die Zeit vieler Kinder vollkommen verplant.“

Ich hatte im Blogartikel …vor allem Kind schon einen der TV-Werbespots zur Kampagne von JAKO-O gezeigt, den ich sehr gelungen finde.

Morgen werden in Frankfurt am Main Experten zusammen sitzen und darüber diskutieren, wie man es denn nun macht mit dem „Kind sein lassen“. Darunter unter anderem ein Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und Vorstandmitglied der Stiftung „Achtung Kinderseele“, eine Erziehungswissenschaftlerin und Leiterin des Instituts für Kindgerechte Pädagogik „Lernmeer“, die Abteilungsleiterin für Fernsehen „Bildung, Familie und Service“ beim Hessischen Rundfunk, eine Heilpädagogin, eine Sportwissenschaftlerin und stellvertretende Leiterin der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung, eine Biologin und Lehrbeauftragte für „Naturwissenschaft und Mathematik im Kindesalter“, der Stadtrat von Frankfurt am Main, der auch mal Weltpräsident der International Play Association war, eine Pädagogin und Psychotherapeutin und Leiterin des Kasper Hauser Instituts für heilende Pädagogik, Kunst und Psychotherapie, ein Beiratsmitglied im Bündnis „Recht auf Spiel“, eine Systemische Paar- und Familientheraupeutin, ein Pädagoge und Gründer des Instituts für Pädagogik und Zukunftsforschung und ein Psychologe von der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg. Und mittendrin ich, die bloggende Mama 2.0.

Lasst Kinder einfach Kinder sein: Foto von "Leben & erziehen" aus dem Beitrag "Die Spielgruppe macht auch Eltern Spaß!"

Lasst Kinder einfach Kinder sein: Foto von „Leben & erziehen“ aus dem Beitrag „Die Spielgruppe macht auch Eltern Spaß!“

Worüber wird die Expertenrunde reden? Das erste Thema am Vormittag lautet: „Problemfall Kind? – Die aktuelle Diskussion von Familienthemen in der Öffentlichkeit“. Danach geht es weiter mit „Themen im Reality-Check: Was bewegt Eltern, Experten und Medien 2013 tatsächlich?“

Diese Frage möchte ich gern weitergeben: Was bewegt euch, wenn es darum geht, Kinder einfach Kinder sein zu lassen? Gern auch mal euer persönlicher Reality-Check: Ist die zunehmende Förderitis wirklich ein Phänomen, das die meisten Eltern 2013 in Deutschland bewegt? Oder gibt es da ganz andere „Baustellen“?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.