Kind & Kegel, Veranstaltungen
Kommentare 1

Mit Laptop zwischen Windeln und Babybrei?

Bloggertreffen im Familotel: Der Fuhrpark für die kleinen Urlaubsgäste

Elternblogs sprießen ja gerade aus dem Boden wie die Pilze, für die übrigens gerade noch Saison ist. Und mein Blog hat sich von „mal sehen, über was ich eigentlich so blogge“ zu einem dieser Mami- oder Elternblogs gewandelt. So war es nicht verwunderlich, dass eine Einladung zum Elternblogger-Treffen in einem Familienhotel mitten im schönen Mecklenburg-Vorpommern in den Posteingang flatterte. Ende Oktober veranstaltet Familotel das erste Elternblogger-Treffen Deutschlands. Dafür wurden zehn Elternblogger samt ihrer Familien in das Familotel Borchard’s Rookhus in der Mecklenburgischen Seenplatte eingeladen. Die Überschrift dieses Artikels „Mit Laptop zwischen Windeln und Babybrei“ stammt übrigens nicht aus meiner Feder, sondern aus der Ankündigung des Bloggertreffens von Familotel. Mit dem Auto liegt das Hotel gerade einmal 120 Kilometer und damit knapp 2 Stunden Fahrzeit von uns entfernt, wenn man dem Routenplaner Glauben schenken darf. Laptop und Windeln werden natürlich eingepackt und die Zeiten, als man noch Babybrei einpacken musste, sind zum Glück auch vorbei.

 

Bloggertreffen im Familotel: Impressionen vom Familotel Borchard's Rookhus am See in Mecklenburg-Vorpommern

 

Die ersten Teilnehmer haben sich im Familotel Blog bereits vorgestellt und ich freue mich nicht nur auf ein verlängertes Wochenende mit der Familie sondern auch auf die Blogger. So zum Beispiel Dani von Butterflyflish, die ich zwar schon virtuell „kenne“, aber mitten in der Mecklenburgischen Seenplatte zum ersten Mal „in echt“ treffen werde. Dabei wohnen wir gar nicht so weit voneinander entfernt. Ja ja, die schöne neue Netzwelt. Mal sehen, wer noch so auf der Teilnehmerliste steht.

Familotel ist übrigens in unserer Reisehistorie als Familie kein unbekannter Name. Wir haben schon einmal ein wunderschönes Novemberwochenende im Harz verbracht, im Familotel Family Club Harz im malerischen Quedlinburg. Der Weihnachtsmarkt hatte gerade eröffnet und wir kamen sogar in den Genuss von richtig dickem Schnee wir im Bilderbuch. Kind 1.0 war begeistert vom Schlitten und Kind 2.0 bekam vom weißen Glanz noch nicht viel mit, da sie die Zeit an der frischen Luft unter der Tragejacke verbrachte.

Jetzt geht es also bald in den flachen Norden und es heißt für uns auch „Badeklamotten nicht vergessen!“. Nicht, dass ich jetzt unter die ganz harten Muttis gehe, die sich mit Freude bei eisigen Temperaturen in den See stürzen. Nein, das Hotel hat im September sein Badehus mit Schwimmbecken, Rutsche und Babypool eröffnet. Das Wetter kann also sein wie es will, ich freue mich auf ein schönes spätherbstliches Wochenende.

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.