Berlin, Friedrichshain, Kulinarisches, Stadtentwicklung, Veranstaltungen
Kommentare 2

Der Ökomarkt ist tot. Es lebe der Ökomarkt!

Die Friedrichshainer bekommen in genau einer Woche ihren ersten eigenen Ökomarkt. Moooment, werden  da die eingefleischten Kiezbewohner protestieren. Es gibt doch den am Boxi! Immer einen Tag, bevor das bevor auf dem Boxhagener Platz das sonntägliche Menschenschieben mit angeschlossenem Trödelmarkt los geht, findet dort der Wochenmarkt mit hohem Bio- und Ökoanteil statt.

Ich formuliere also um: Endlich bekommt auch der Friedrichshainer Nordkiez seinen eigenen Ökomarkt. Jetzt kann sich der Friedrichshainer Südkiezfan mit einem „Tja, wir haben das ja schon lange…“ hinsetzen, einen Chai Latte trinken und ausruhen. Mitten Samariterkiez soll er stattfinden, so mittig, dass es mittiger schon gar nicht geht, es sei denn, sie würden mal eben die Samariterkirche versetzen. Das ganze Viertel wurde schon eifrig mit Plakaten und Handzetteln gespickt, die den Eröffnungstag am 28. Mai 2010 ankündigen. Der Markt wird dann wöchentlich jeden Freitag zwischen 12.00 und 18.00 Uhr stattfinden.

Nicht viele Besucher am kommenden Wochenende dürften wissen, dass der alte Standort des Marktbetreibers am Leopoldplatz als Ökomarkt nicht mehr existiert, obwohl Veranstalter Christoph Ebeling und die Händler lange darum gekämpft hatten. Die Berliner Zeitungen berichteten.  (z.B. taz und Neues Deutschland)

Im Jahr 2009 hatte Christoph Ebeling in alle Richtungen für den Erhalt des Ökomarktes gekämpft. Dabei hat er alle Instanzen in Kirche und Bezirksamt kontaktiert. Er war bei Bezirksbürgermeister Christian Hanke, beim Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Ephraim Gothe, beim Bischof der Evangelischen Kirche von Berlin-Brandenburg, Wolfgang Huber und bei Superintendent Martin Kirchner. Ebeling hatte keinen Erfolg.

Der Markt hat sich verändert. Von zehn Ökohändlern sind drei geblieben. In einer Mischung aus Arbeit und Glück hat Ebeling den Zuschlag für einen neuen Ökomarkt in Friedrichshain/Kreuzberg in der Samariterstraße erhalten. Die meisten seiner Händler gehen mit ihm. (ND)

Für die PR des neuen Friedrichshainer Ökomarktes hat sich auch die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. ins Zeug geschmissen.  Zur musikalischen Untermalung des Eröffnungstages wurden Bands mit den passenden Namen „Haferflocken“ und „Shmaltz“ engagiert. Vom Ökomarkt-Veranstaltungsservice wurden neben dem Komplettsortiment eines Wochenmarktes (Obst & Gemüse, Milch & Käse, Fleisch & Wurst, Fisch, Brot & Backwaren etc.) Naturwaren, Textilien und antiquarische Bücher versprochen.

Mit einem Blick auf die Karte wundere ich mich, wo so viel Öko-Halligalli denn untergebracht werden soll? Immerhin findet der Ökomarkt in der Samariterstraße nur auf dem Abschnitt zwischen Bänsch- und Schreinerstraße statt. Aber die Webseite des Veranstalters verspricht, dass schon zahlreiche Händler zugesagt hätten.

Bioland- Hof Zielke Gemüse und Kräuter, saisonale Spezialitäten
Gärtnerinnenhof Blumberg
Obst, Gemüse, Säfte. Kräuter und Blumen im Saison
Hof Schafgarbe Lamm und Schweinefleisch, Schafsmilchprodukte
Ökohof Degreif Bio- Fleisch und Wurst aus eigener Herstellung
Fa. Lindner Biologische Molkereiprodukte (nicht nur aus Brodowin), Eier, Wein
Fa. Fischerei Löcknitz Frische und geräucherte Fische aus Brandenburg, Seefische
Naturkost a. d. frischen Luft Brot, Getreide und Hülsenfrüchte, Müsli, Eier, Brotaufstrich
ufa Bäckerei Brot und andere Bäckereiprodukte aus eigener Herstellung
Oma Emma Unterfränkische Spezialitäten. Konfitüre und Chutneys.  Weine und Spirituosen
Weinverkauf Brigitta Voigt ausgesuchte Weine aus ökologischem Anbau von Deutschen Winzern
Öko-Café und Crêperie Cappucino, Espresso, auch Getreidekaffee, Tees, und kalte Getränke

Ich bin gespannt. Ich bin dabei und drücke die Daumen, dass der Markt ein Erfolg wird.

Datum und Zeit:
ab 28. Mai 2010 jeden Freitag zwischen 12.00 und 18.00 Uhr

Ort:
Samariterstraße
(zwischen Bänsch- und Schreinerstraße, am besten erreichbar mit der U5, Bahnhof Samariterstraße)

Kontakt:
Ökomarkt-Veranstaltungsservice
Christoph Ebeling
Wilsnacker Straße 31
10559 Berlin

www.ökomärkte-berlin.de

2 Kommentare

  1. Pingback: Öko-Wochenmarkt in Berlin Friedrichshain « About Me « Shermin's magischer Kessel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.